Erstes Schiff von Aida Cruises mit Flüssiggas-Antrieb

Rückwärts durch die Ems: So bahnt sich die "AIDAnova" den Weg zur Nordsee

Kreuzfahrtschiff "AIDAnova": Von Papenburg über Emden in die Nordsee - Aida Cruises setzt auf Flüssiggas-Antrieb.
+
Zahlreiche Schaulustige stehen in der Nähe des Ems-Sperrwerkes Gandersum auf einem Deich und beobachten die Überführung des Kreuzfahrtschiffes "AIDAnova" auf der Ems. Das Schiff der Reederei AIDA Cruises legt auf seiner Ems-Überführung einen Zwischenstopp in Emden ein. Dort wird es gedereht und setzt dann vorwärts seine Fahrt über die Ems fort.

Gestartet ist die "AIDAnova" am Montag in Papenburg von der Meyer Werft. Ihr Ziel: Die Nordsee und Eemshaven in den Niederlanden. Aber warum fährt das Kreuzfahrtschiff bis Emden eigentlich rückwärts?

Papenburg - Die "AIDAnova" ist eines der der größten Kreuzfahrtschiffe, das jemals in Deutschland gebaut wurde. Und ein ganz besonderes dazu: Es ist das erste Schiffe in der Flotte von Aida Cruises, das mit Flüssiggas betrieben wird. Am Montag ging die Reise über die Ems in Richtung Nordsee los - allerdings rückwärts.

Schaulustige sind auf einem Deich und beobachten, wie das Kreuzfahrtschiff "AIDAnova" während der Überführung auf der Ems von Schleppern durch das Ems-Sperrwerk Gandersum manövriert wird.

Darum fährt die "AIDAnova" rückwärts durch von Papenburg nach Emden durch die Ems

Ems-Überführung des Kreuzfahrtschiffes AIDAnova: Von Papenburg über Emden geht es in die Nordsee - Aida Cruises setzt auf Flüssiggas-Antrieb.

Der Grund dafür ist ganz einfach: Das Schiff legt die Strecke von Papenburg bis Emden rückwärts zurück, weil es sich so besser manövrieren lässt. Am Dienstagmorgen erreichte die "AIDAnova" bereits Leer. "Bisher sind wir sehr zufrieden mit der Überführungsfahrt, es gab keine Probleme", sagte ein Sprecher der Werft.

"AIDAnova" ist eines der größten in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffe - so viele Kabinen gibt es

Am Mittwoch soll das Schiff im niederländischen Eemshaven ankommen. Von dort aus soll die "AIDAnova" dann eine erste Probefahrt in der Nordsee machen.

Übrigens: Auf der "AIDAnova" gibt es 2.600 Passagierkabinen, die sich auf einer Länge von 337 Meter und einer Breite von 42 Metern verteilen.

Mit Material von dpa

Auch interessant

Fünf-Sterne-Plus: Das ist das beste Kreuzfahrtschiff der ganzen Welt 2018

Die größte Yacht der Welt kommt noch aus Bremen – aber ein Nachfolger ist schon in Sicht

Massenbesäufnis von 1.300 Männern verwandelt Kreuzfahrt in Albtraum

Nackte Tatsachen: Gina-Lisa Lohfink zieht für „Adam sucht Eva“ blank

Das BKA ist auf Online-Verbrecher-Jagd: "Adelina" aus Bremen ist der älteste, ungeklärte Fall auf der Fahndungsliste.

Spektakulärer Unfall auf A293: Ein Lkw der Autobahnmeisterei Oldenburg schleifte einen eingeklemmten Golf 40 Meter mit.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare