Viele Verletzte bei Lüneburg

Unfall-Drama! Kegelclub verunglückt mit Pferde-Kutsche - neue Details zur Ursache

+
Auf einem abschüssigen Weg kam die Pferde-Kutsche mit 13 Personen von der Fahrbahn ab.

Ein Kegelclub verunglückte bei Egestorf nahe Lüneburg mit einer Pferde-Kutsche. Beim Unfall in Niedersachsen gab es viele Verletzte - neue Details zur Ursache.

  • Ein Kegelclub war mit einer Pferdekutsche in der Lüneburger Heide unterwegs
  • Nahe Egestorf im Landkreis Harburg in Niedersachsen kam es plötzlich zum Unfall
  • Die Pferde-Kutsche kam unweit von Lüneburg auf einem abschüssigen Weg von der Fahrbahn ab
  • Es gibt neue Details zur möglichen Unfallursache

Update vom 8. August 2019: Insgesamt 13 Menschen wurden bei dem schweren Unfall mit derPferde-Kutsche am Mittwoch verletzt. Jetzt ist wohl klar, was die Ursache für den schweren Unfall in Egestorf bei Lüneburg war. Die Polizei teilte ihre ersten Erkenntnisse mit. Wie die Bild berichtet, soll eine defekte Bremse Schuld an dem Kutschen-Unglück gewesen sein. Nähere Angaben gibt es vonseiten der Polizei aus dem Landkreis Harburg bislang nicht.

Meldung vom 7. August 2019: Ein Ausflug in der Lüneburger Heide endete am Mittwoch (7. August) für einen Kegelclub in einem Albtraum. In der Nähe von Egestorf im Landkreis Harburg kam die Pferde-Kutsche auf einem abschüssigen Weg von der Fahrbahn ab. Weil die Fahrgäste, die allesamt über 60 Jahre alt waren, während der Fahrt nicht angeschnallt waren, kam es zu etlichen Verletzten. Über das Unfall-Drama in Niedersachsen berichtet nordbuzz.de*. Zu einem weiteren Unfall mit einer Pferde-Kutsche kam es in Schneverdingen westlich von Lüneburg.

Egestorf bei Lüneburg: Kegelclub erlebt bei Ausflug mit Pferde-Kutsche einen Albtraum

Ein Kegelclub hoffte am Mittwochmorgen auf einen schönen Ausflug in die Lüneburger Heide, doch eine Fahrt mit einer Pferde-Kutsche endete mit einem Albtraum und etlichen Verletzten. Nahe dem Ort Egestorf im Landkreis Harburg kam die Kutsche gegen 11.20 Uhr auf einem abschüssigen Weg rechts von der Fahrbahn ab und stürzte auf die Seite. Weil die Fahrgäste nicht angeschnallt waren, wurden insgesamt 13 Personen verletzt - einige von ihnen schwer!

Bei einem anderen schweren Unfall in Niedersachsen wurde ein Auto von einem Traktor aufgespießt.

Lüneburg: Pferde-Kutsche kommt nahe Egestorf von Fahrbahn ab

Zahlreiche Rettungskräfte wurden zu der Unfallstelle gerufen, ein "Massenanfall von Verletzten" wurde ausgelöst. Das ist immer dann der Fall, wenn der reguläre Rettungsdienst einer Region schnell an die Grenzen der Leistungsfähigkeit gerät. Da bei dem Unfall der Pferde-Kutsche nahe Egestorf im Landkreis Harburg insgesamt 13 Personen verletzt wurden, mussten etliche Kräfte der Feuerwehr und der umliegenden Rettungsdienste anrücken. Auch mehrere Notärzte waren bei Lüneburg im Einsatz. Ebenfalls in Lüneburg fahndet die Polizei nach einem unbekannten Kinderhasser, der auf einem Spielplatz eine grausame Falle versteckte, wie nordbuzz.de* berichtet.

In Oldenburg wollte die Polizei einen flüchtigen Mann festnehmen - dann rannten plötzlich alle um ihr Leben.

Neun Personen wurden bei dem Unfall-Drama im Landkreis Harburg zum Glück nur leicht verletzt, vier weitere Kegelclub-Mitglieder allerdings schwer. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser in Niedersachsen gebracht. Die Polizei hat nun Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Dagegen machte eine Frau in einem Wald in der Nähe von Braunschweig eine gruselige Entdeckung.

Lüneburg: Polizei rätselt über Unfall mit Pferde-Kutsche in Niedersachsen

Zwei Szenarien konnten aber bereits ausgeschlossen werden, teilte die Polizei mit. Die Pferde, die von der Kutschen-Führerin unverletzt von der Unfallstelle in Niedersachsen weggeführt werden konnten, seien demnach unweit von Lüneburg nicht durchgegangen. Auch die Beteiligung eines anderen Fahrzeuges könne ausgeschlossen werden. Zu einem tödlichen Lkw-Unfall kam es indes auf der Autobahn A7 bei Hamburg. In Ganderkesee kam es zum Unfall-Drama, als die Feuerwehr im Landkreis Oldenburg zufällig einen zerstörten VW Golf fand - und darin einen schockierenden Fund machte.

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion