Flammen-Inferno

Leiche in Lüneburg: Mann verbrennt im Bett

Bei einem Brand-Unfall in Amt Neuhaus im Kreis Lüneburg findet die Feuerwehr eine Leiche. Der Mann ist den Flammen offenbar im Schlafzimmer zum Opfer gefallen.

Amt Neuhaus – Schrecklicher Fund im Kreis Lüneburg, Niedersachsen: Nach einem folgenschweren Brand am späten Sonntagabend, 21. März 2021, an der Mittelstraße haben Rettungskräfte bei einem Feuerwehreinsatz in Amt Neuhaus in einer Wohnung eines Zweitfamilienhauses eine Männerleiche entdeckt. Nach derzeitigen Ermittlungen war es gegen 22:45 Uhr zu dem Feuer gekommen, erklärt die Ordnungshüter zum Fall im Polizeibericht zu Amt Neuhaus. Wie az-online.de berichtet, ist aus bisher noch ungeklärter Ursache der Brand in der Erdgeschosswohnung des Gebäudes ausgebrochen*. Mehrere Einsatzwagen der Feuerwehr aus Neuhaus, Dellien, Haar und Stapel rückten aus und waren mit fast 40 Einsatzkräften im Löscheinsatz, während die Feuerwehr Kaarßen nicht beteiligt war.

Gemeinde in Deutschland:Amt Neuhaus (Kreis Lüneburg/Niedersachsen)
Einwohner:4965 (31. Dezember 2019)
Fläche:237,24 Quadratkilometer
Bürgermeister:Andreas Gehrke (CDU)

Feuerwehreinsatz Amt Neuhaus: Aktuelle Informationen – die Einsatzkräfte gehen von Unfall aus

Gleich zu Beginn des Einsatzes war es nicht klar, ob sich noch eine Person in der Wohnung befindet, berichten die Rettungskräfte weiter. Der Mann sei noch während der Löscharbeiten in seinem Wohn- und Schlafzimmer seiner Erdgeschosswohnung gefunden worden. Offenbar verbrannte er auf einer Matratze, wo er auch entdeckt wurde. Erst im November war es im Landkreis Verden zu einem tragischen Unglück gekommen, bei dem zwei Menschen verbrannten, berichtete damals kreiszeitung.de*

Bei einem Brand in Amt Neuhaus (Kreis Lüneburg) ist am Sonntagabend ein Mann ums Leben gekommen. (Symbolbild, nordbuzz.de-Montage)

Glück im Unglück hatte dagegen ein anderer Anwohner des Gebäudes. Dem beherzten Eingreifen seiner Nachbarn ist es laut Polizeibericht aus Amt Neuhaus zu verdanken, dass er aus seiner Dachgeschosswohnung befreit werden konnte. Nach ersten Ermittlungen war das Feuer in dem Wohn- und Schlafzimmer des verstorbenen Mannes im Erdgeschoss ausgebrochen.

Leiche bei Brand in Amt Neuhaus: Mehrere zehntausend Euro Sachschaden

Die weiteren Räumlichkeiten sowie die Dachgeschosswohnung wurden durch die Rauch- und Rußentwicklung erheblich beschädigt. Polizei und Feuerwehr gehen von einem Sachschaden von mehreren zehntausend Euro aus. Neben den polizeilichen Einsatzkräften aus Lüchow war auch die Tatortgruppe der Polizei Lüneburg im Einsatz, sicherte erste Spuren und führte die Obduktion durch. Die Ermittlungen zur Brand- und Todesursache dauern an. *nordbuzz.de, kreiszeitung.de und az-online.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa, Üaul Zinken/dpa & Julian Strähle/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare