Mit Alkoholausfluss

Horror für Bierliebhaber: Laster verliert massenweise Kisten auf der A1

Alptraum für Bierfreunde! 55 Kisten flüssiges Gold sind im Dreieck Stuhr auf der A1 gelandet. Zuvor hatte der Fahrer eines Lkw die Kontrolle verloren.

Stuhr (Niedersachsen) – Da staunten die folgenden Autofahrer nicht schlecht und wollten vielleicht sogar etwas abhaben: Ein Sattelschlepper hat am Dienstagabend, 6. April 2021, gegen 18:35 Uhr im Dreieck Stuhr im Übergang von der A1 auf die A28 ganze 55 Kisten Bier verloren. Doch mit abhaben wurde es nichts: Alle Bierflaschen waren alle, teilt die Polizei gerade zu nüchtern mit.

Gemeinde in Niedersachsen:Stuhr
Fläche:81,66 Quadratkilometer
Einwohner:33.611 (Stand: 31. Dezember 2019)
Postleitzahl:28816
Bürgermeister:Stephan Korte (SPD)

Sattelschlepper verliert 55 Kisten Bier auf der A1 bei Stuhr: Vollsperrung des Zubringers zur A28

Wie die Beamten berichten, war der Fahrer des Lastwagens auf der Autobahn A1 in Richtung Hamburg unterwegs, als er am Dreieck Stuhr auf die Autobahn A28 wechseln wollte. Von dort aus wollte er weiter in Richtung Oldenburg fahren. Wohl etwas zu schnell unterwegs, verlor er schließlich in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Sattelschlepper kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Dabei verlor er die Ladung, die auf der Fahrbahn liegen blieb.

55 Kisten Bier hat ein Sattelschlepper im Autobahndreieck Stuhr verloren.

Ohne sich um den angerichteten Schaden und die kostbare Bierladung zu kümmern, machte sich der Laster-Fahrer aus dem Staub, konnte aber wenige Kilometer entfernt von der Polizei eingefangen werden. Durch den Unfall und die Säuberungsarbeiten auf der Fahrbahn musste der Zubringer zwischen den Autobahnen A1 und A28 für eine Stunde voll gesperrt werden. Es entstand laut Polizei ein Schaden von rund 2000 Euro.

Wie die Beamten weiter berichten, erwartet den Fahrer nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und ein weiteres Verfahren aufgrund der mangelnden Ladungssicherung. Die Autobahnpolizei Ahlhorn bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 04435/93160 zu melden. Ob der Fahrer das gesamte Bier im Vorfeld des Crashs selber ausgetrunken hatte, ist von den Beamten nicht überliefert worden. Ein ähnlicher Unfall ereignete sich Ende 2020 im sauerländischen Olpe, als dort im Autobahnkreuz Olpe-Süd ein Sattelzug mehrere Bierkisten verloren hatte, berichtet sauerlandkurier.de*. * nordbuzz.de und sauerlandkurier.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Polizei Delmenhorst

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare