Trunkenheitsfahrt

Hildesheim: Besoffener geht der Polizei zweimal ins Netz

Ein Polizist kontrolliert einen Autofahrer auf Alkohol.
+
Die Polizei zog am Wochenende im Landkreis Hildesheim den gleichen Fahrer zweimal betrunken aus dem Verkehr. (Symbolbild, nordbuzz.de-Montage)

Die Polizei Hildesheim zieht an einem Wochenende zweimal den gleichen Autofahrer aus dem Verkehr. Beide Male ist er sternhagelvoll.

Holle (Niedersachsen) – Ein sturzbetrunkener Autofahrer ist der Polizei im niedersächsischen Holle (Landkreis Hildesheim) gleich zweimal an einem Wochenende ins Netz gegangen. Am Samstag, 15. Mai 2021, sei der 52-Jährige „auffällig langsam und schlangenlinienartig“ unterwegs gewesen, teilte die Polizei in einem Pressebericht mit.

Gemeinde in Niedersachsen:Holle
Fläche:61,15 Quadratkilometer
Einwohner:6.936 (Stand: 31. Dezember 2019)
Vorwahl:05062
Bürgermeister:Klaus Huchthausen (SPD)

Besoffener geht der Polizei zweimal ins Netz: Samstag mit 3,53 Promille, Sonntag mit 2,88

Bei einem Atemalkoholtest stellten demnach die Beamten bei ihm 3,53 Promille fest. Zudem war er ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Eine Blutprobe wurde entnommen und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Bereits am nächsten Tag, Sonntag, 16. Mai 2021, war der Mann dennoch wieder betrunken mit demselben Auto unterwegs. Eine Kontrolle ergab den Angaben zufolge 2,88 Promille. Die Schlüssel wurden sichergestellt. Auch im zweiten Fall wurde ein Strafverfahren eingeleitet. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare