Polizisten geschlagen und gebissen

Betrunkener dreht am Bahnhof Harburg völlig durch – und beißt am Ende zu

Ein betrunkener Mann ist am Bahnhof in Harburg am Samstag völlig ausgerastet - die Polizei hatte viel Arbeit mit ihm.
+
Ein betrunkener Mann ist am Bahnhof in Harburg am Samstag völlig ausgerastet - die Polizei hatte viel Arbeit mit ihm.

Weil er Reisende und den Zugbegleiter immer wieder belästigte und beleidigte, sollte ein betrunkener Mann am Samstag Abend einen Regionalzug am Bahnhof Harburg verlassen. Dann rastete er völlig aus.

Harburg - Gegen 22.20 Uhr hatte der Zugbegleiter am Samstag die Nase voll. Weil ein Betrunkener Reisende belästigt und den Zugbegleiter mehrfach beleidigt hatte, rief der Schaffner die Polizei. Am Bahnhof Harburg sollte die Fahrt für den Betrunkenen zu Ende sein. Doch der war damit so gar nicht einverstanden.

Betrunkener schlägt am Bahnhof Harburg um sich

Am Bahnhof in Harburg zeigte sich der mit über 2,3 Promille alkoholisierte Mann überhaupt nicht einsichtig, teilt die Polizei mit, verhielt sich aggressiv und störte die Maßnahmen vor Ort. Auf dem Weg zum Polizeirevier schlug er um sich und traf einen Polizisten im Gesicht. Doch damit nicht genug.

Polizei wird in Harburg attackiert - Betrunkener greift nach Pistole

Anschließend ließ er sich auf einer Treppe fallen, riss einen Beamten mit zu Boden und trat in dessen Richtung. Beim Versuch, den Mann zu fesseln, griff der Betrunkene nach Pistole, Schlagstock und Pfefferspray eines Beamten - allerdings ohne Erfolg.

Polizist wird in Harburg ins Bein gebissen

Kurz darauf gelang es den Beamten, dem Mann Handfesseln anzulegen. Doch der Betrunkene gab noch immer keine Ruhe: Er ließ sich erneut fallen, riss dabei die Polizeibeamten erneut mit zu Boden und biss einem Polizisten ins Bein.

Der Mann aus Husum darf sich nach dem Theater am Bahnhof von Harburg nun auf eine ganze Reihe von Strafverfahren einstellen: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Tätlicher Angriff, Beleidigung, Hausfriedensbruch und Körperverletzung.

Ebenfalls am Bahnhof Harburg hat ein betrunkener Mann kürzlich sein Leben aufs Spiel gesetzt - wegen ein paar Cent. Am Bahnhof in Lunestedt gab es am Samstag einen tödlichen Unfall. Ein Jugendlicher hat beim Überqueren der Gleise einen Güterzug übersehen. Einen tödlichen Unfall gab es am Samstag auch auf der L333 zwischen Bassum und Syke. Dort ist ein Ford Mondeo frontal gegen einen Trecker gekracht.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare