Polizeibericht

Tödlicher Unfall bei Hannover: Porsche und BMW rasen zusammen

Bei einem Unfall auf der Autobahn A7 kommt ein BMW-Fahrer ums Leben, nachdem ein Porsche ihm in die Seite kracht. Es entsteht ein Schaden von 124.000 Euro.

Hannover (Niedersachsen) – Es ist 10:30 Uhr am Dienstagmorgen, 20. April 2021, als der 65-jährige BMW-Fahrer mit seinem Gespann – beladen mit einem Ferrari GTB – bei Großburgwedel auf die Autobahn A7 Richtung Kassel fährt. Beim Beschleunigen verliert der Senior plötzlich die Kontrolle über das Auto und den Anhänger. Der Hänger schleudert quer über die gesamte Fahrbahn, prallt gegen die Mittelleitplanke, das Gespann kommt schließlich auf der Überholspur zum Stehen.

Stadt in Niedersachsen:Hannover
Fläche:204,14 Quadratkilometer
Einwohner:536.925 (Stand: 31. Dezember 2019)
Vorwahl:0511
Oberbürgermeister:Belit Onay (Bündnis 90/Die Grünen)

Zum gleichen Zeitpunkt ist ein 67-Jähriger mit seinem Porsche Macan auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Der Mann geht in die Eisen und versucht noch zum Stehen zu kommen, bevor das Unglück passiert. Doch trotz aller Bemühungen kracht der Porsche-Fahrer in das Gespann und klemmt den BMW-Fahrer in seinem Fahrzeug ein.

Tödlicher Unfall bei Hannover: BMW-Fahrer stirbt im Krankenhaus

Wenige Minuten später ist die Feuerwehr vor Ort und befreit den 65-Jährigen mit schwerem Gerät aus seinem Auto. Der Mann wird mit schweren Verletzungen geborgen und sofort in eine Klinik gebracht. Dort erliegt er noch am Nachmittag seinen Verletzungen.

Bei einem Unfall auf der Autobahn A7 bei Hannover ist am Dienstagvormittag ein 65-jähriger Autofahrer eingeklemmt worden. Er erlag seinen Verletzungen am Nachmittag in einem Krankenhaus. (Symbolbild)

Der 67-jährige Porschefahrer kann sein Fahrzeug hingegen ohne Verletzungen verlassen, berichtet die Polizei. An den Fahrzeugen entsteht an diesem Vormittag ein Gesamtschaden von rund 124.000 Euro.

Die Autobahn muss in Fahrtrichtung Kassel während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme für mehrere Stunden vollgesperrt werden. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: ©  Bodo Schackow/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare