Osnabrück und Hannover bauen Flotte massiv aus

Niedersachsen bei Nutzung von Elektrobussen vorn dabei

+
Mehr Elektrobusse in Niedersachsen - Gesamtzahl aber weiter gering

Niedersachsen liegt bei der Nutzung von Elektrobussen auf Platz zwei, wenngleich die Fahrzeuge im öffentlichen Nahverkehr noch relativ selten sind. Osnabrück und Hannover bauen ihre Flotten am stärksten aus.

Hannover - Im Land waren Ende Juli laut einer Erhebung der Beratungsgesellschaft PwC 136 elektrifizierte Busse unterwegs - nur in NRW waren es demnach mehr (264). Auf Rang drei kam Baden-Württemberg mit 96 E-Bussen. 

Auch bei den Bestellungen lägen niedersächsische Kommunen weit vorn, berichtete PwC. So hätten die Osnabrücker Stadtwerke jüngst 49 E-Busse mit Batterieantrieb geordert, bei der Üstra in Hannover seien es 48. 

Zahl der Elektrobusse steigt langsam

Im derzeitigen Bestand seien in Osnabrück 15 rein elektrisch angetriebene Busse im Einsatz - in dieser Kategorie gebe es nur in Hamburg (23) und Solingen (54) mehr solcher Nahverkehrsfahrzeuge. 

Insgesamt entwickle sich die Verbreitung von Elektrobussen in Deutschland nur langsam, hieß es in der am Freitag in Düsseldorf vorgestellten Analyse. 

Elektrobusse noch große Ausnahme

Zwar sei ihre Zahl binnen eines Jahres um 38 Prozent auf 838 Fahrzeuge gestiegen. Doch in den Flotten der Nahverkehrsbetriebe seien Elektrobusse noch die große Ausnahme: Nur etwa jedes 50. der rund 40 000 Fahrzeuge werde ganz oder teils elektrisch angetrieben.

dpa

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen:

Durch einen Brand wurde eine Scheune in einem Rotenburger Waldgebiet komplett zerstört.

Bei einem Autounfall in Stuhr ist ein 19-Jähriger ums Leben gekommen.

Die Polizei untersucht derzeit, ob ein Feuerteufel in der Grafschaft Hoya sein Unwesen treibt.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare