Fahrkartenkontrolle in Hannover

ICE-Hetzjagd! Mann mit verwirrendem Namen rennt auf Zug-Toilette

+
Polizeieinsatz in Hannover: Beamte holen den Fahrgast aus dem ICE. (Symbolbild)

Ein Mann rannte in Hannover auf die Toilette in einem ICE. Im Zug kam es nach einer Kontrolle zur Hetzjagd. Sein Name verwirrte die Polizei in Niedersachsen.

  • Eine Fahrkartenkontrolle im ICE entwickelte sich in Hannover zu einem Thriller
  • Der Schwarzfahrer flüchtete auf die Toilette
  • Dann machte die Polizei Hannover einen unglaublichen Entdeckung

Hannover - Bei einer routinemäßigen Fahrkartenkontrolle in einem ICE musste die Polizei anrücken und in Hannover einen Mann aus dem Zug holen. Was die Beamten dann über den Fahrgast herausfanden, ist filmreif. Über den spektakulären Vorfall in Hannover berichtet nordbuzz.de*.

Polizeieinsatz in Hannover: Mann flüchtet auf ICE-Toilette

Am Montagnachmittag (24. Juni 2019) kam es in einem Intercity Express aus Köln über Hannover zu einem filmreifen Zwischenfall. Ein Mann (57) saß seelenruhig in der ersten Klasse und ließ es sich im Speisewagen gut gehen, als während der Fahrt routinemäßig derFahrkartenkontrolleur vorbeikam.

Der 57-Jährige verließ seinen Platz in der ersten Klasse und schloss sich auf der ICE-Toilette ein. Dort versteckte sich der Mann vor der Fahrkartenkontrolle. Dem Fahrkartenkontrolleur entging das allerdings nicht - und die Polizei Hannover wurde alarmiert.

Zu einem weiteren Drama in Hannover kam es bei einem schlimmen Unglück in einem Badesee.

Hannover: Polizei ahnt nicht, wer ihnen im ICE gegenübersteht

Beim nächsten Halt in Hannover konnten die Beamten dann eingreifen und den Schwarzfahrer aus dem ICE befördern, wie die Polizei Hannover in einer Pressemitteilung mitteilte. Da ahnten die Beamten noch nicht, wen sie da aus Zug geholt hatten.

Die Polizisten nahmen den Mann mit auf die Wache in Hannover und überprüften den 57-Jähriger. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Mann um einen Rumänen ohne Wohnsitz in Deutschland. Doch das war noch lang nicht alles.

Einen Schock gab es auch für eine andere Frau bei ihrer Festnahme nach dem Türkei-Urlaub am Flughafen Hamburg. Das berichtet nordbuzz.de.

Hannover: Schwarzfahrer sorgt für Thriller im ICE

Die Beamten in Hannover staunten nicht schlecht, wer ihnen da aufgrund einer harmlosen Fahrkartenkontrolle im ICE ins Netz gegangen war. Denn der Polizei Hannover offenbarte sich bei der Überprüfung des Mannes unfassbare Informationen - die Vita des 57-Jährigen las sich wie ein Thriller. Der Mann, den die Polizei Hannover in Gewahrsam genommen hatte, war ein mehrmals verurteilter Straftäter. Schon viermal saß der Rumäne in Haft, achtmal wurde er erkennungsdienstlich behandelt.  

Dazu benutzte der Rumäne 15 verschiedene Aliasnamen und wurde in Niedersachsen,Hamburg und Rheinland-Pfalz wegen Diebstahls und  Leistungserschleichung gesucht. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlung kam der Rumäne in Hannover in Polizeigewahrsam. Ihn erwartet nun ein beschleunigtes Verfahren.

Wie ein grausamer Thriller liest sich auch die Geschichte dieser jungen Frau. Die 25-Jährige war in Hamburg auf der Flucht vor ihrem Verfolger, als ihr Schreckliches widerfuhr, wie nordbuzz.de* berichtet. Zu einem weiteren Drama in Hannover kam es bei einem schlimmen Unglück in einem Badesee.

spz

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare