Lenchen-Lebkuchen aus Hannover

"Höhle der Löwen": Diese Schönheiten verloren wegen der Vox-Show fast alles

+
Annette Rieger (l.) und Alexandra Vázquez Bea gründeten "Lenchen".

Bei „Die Höhle der Löwen“ suchten zwei Frauen aus Hannover für ihr Startup einen Investor. Die Gründerinnen verloren wegen der Vox-Show fast alles.

  • Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Hannover gründeten ihr eigenes Startup
  • Die beiden Cousinen vertrieben mit dem Startup „Lenchen“ ihren eigenen Lebkuchen
  • Damit bewarben sich die beiden Frauen aus Niedersachsen bei „Die Höhle der Löwen“
  • Doch die Vox-Show machte die beiden „Lenchen“-Gründerinnen aus Hannover fast insolvent

Hannover - Sie träumten von ihrem eigenen Geschäft, wollten mit ihrer Idee das große Geld verdienen. Doch beinahe wären Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Hannover mit diesem Traum gescheitert - wegen der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“. Die beiden Cousinen gründeten ihr eigenes Startup, nannten es „Lenchen“. Dort wollten sie ihren eigenen Lebkuchen verkaufen, nach einem 130 Jahre alten Rezept ihrer Urgroßmutter. Damit bewarben sich die beiden Gründerinnen schließlich bei der „Höhle der Löwen“ - und gerieten beinahe in die Insolvenz, wie nordbuzz.de* berichtet.

Hannover: Gründerinnen von „Lenchen“ geraten wegen „Die Höhle der Löwen“ beinahe in Insolvenz

Im Jahr 2017 machten Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Hannover mit ihrem Startup „Lenchen“ einen Umsatz von knapp 65.000 Euro. Für das folgende Jahr 2018 wollten die beiden Gründerinnen aus Niedersachsen den Umsatz mit ihrem Lebkuchen-Verkauf verdoppeln. Doch dann kam den beiden Cousinen die Idee: sie bewarben sich bei „Die Höhle der Löwen“. In der Vox-Show werben junge Startups um die finanzielle Unterstützung von Investoren, den sogenannten „Löwen“.

Die meist prominenten Investoren kaufen sich für einen meist sechsstelligen Betrag Anteile an der neu gegründeten Firma und stellen zugleich neben dem Geld auch ihr Wissen und mögliche Kontakte zur Verfügung. Doch das war nicht der einzige Grund, den Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Hannover im Blick hatten.

"Die Höhle der Löwen": Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Hannover wollten Umsatz von „Lenchen“ verdoppeln

Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Hannover ging es auch die kostenlose Werbung, die ein Auftritt bei „Die Höhle der Löwen“ mit sich bringt. Die Vox-Unterhaltungsshow wäre im November und damit in der Vor-Weihnachtszeit gesendet worden. „Für Lebkuchen-Werbung war das der perfekte Zeitpunkt“, sagt Alexandra Vázquez Bea im Interview mit t3n. Für 20 Prozent der Firmenanteile wollten die beiden „Lenchen“-Gründerinnen aus Niedersachsen zudem 120.000 Euro von einem Investor einstreichen. Doch es kam ganz anders als die beiden Cousinen aus Hannover dachten. Unterdessen sorgt das Startup "FlipCar" aus Bremen mit seiner Idee für Wirbel bei "Die Höhle der Löwen".

Zunächst hatte es für Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger richtig gut ausgesehen. Dank eines befreundeten Startups erhielten die beiden „Lenchen“-Gründerinnen einen direkten Kontakt zur Produktionsfirma von „Die Höhle der Löwen“. Obwohl die Staffel für das Jahr 2018 bereits fast abgedreht war, erhielten die beiden Cousinen aus Hannover auf ihre kurzfristige Bewerbung noch eine Einladung zum Dreh nach Köln. In der Vox-Show stieg zwar keiner der vier Investoren auf das Angebot von Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Niedersachsen ein, doch die beiden „Lenchen“-Gründerinnen hofften auf die Werbung für ihre Lebkuchen-Firma. Für zwei Gründer aus Bremen hatte der Auftritt bei "Die Höhle der Löwen" trotz der Ablehnung von Frank Thelen als Investor sich richtig gelohnt.

Hannover: „Lenchen“-Gründerinnen hofften auf Werbung durch die Ausstrahlung bei „Die Höhle der Löwen“

Aus Erfahrungen anderer Startups wussten die Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Hannover, dass durch die reine Aufmerksamkeit, die ein Unternehmen durch die Ausstrahlung bei „Die Höhle der Löwen“ erfährt, ein starker Zuwachs an Besuchen auf der Homepage sowie an den Bestellungen erfolgt. „Wir planten für 2018 – ohne die Löwen – mit einem Umsatz von realistischen 140.000 Euro. Als sich dann die Teilnahme an der Sendung ergab, haben wir mit einer halben Million Euro Umsatz kalkuliert. Und das war schon das Worst-Case-Szenario, wenn beispielsweise der Server abraucht oder wir Lieferprobleme haben. Optimistisch hatten wir deshalb gar mit 900.000 Euro Umsatz gerechnet“, sagt Annette Rieger im Interview mit t3n.

Wie fnp.de* berichtet, stellt in der Vox-Fernsehsendung "Die Höhle der Löwen" der Frankfurter Dariusz Salamonowicz ein völlig neues Sportgerät vor. Kann er die Löwen überzeugen?

Die beiden „Lenchen“-Gründerinnen produzierten mit ihrer Lebkuchen-Firma deshalb vor, stellten rund 300.000 einzelne Lebkuchen her und kauften die nötige Verpackung. Die musste aus Platzgründen extra in einem angemieteten Lager deponiert werden. Weil Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Hannover mit ihrem Startup nicht über die nötige Historie wie größere Unternehmen verfügten, gingen die Lieferanten jedoch nicht auf eine Vorfinanzierung ein. Die „Lenchen“-Gründerinnen aus Niedersachsen mussten also in Vorkasse gehen - und häuften so Verbindlichkeiten in Höhe von 150.000 Euro an.

"Die Höhle der Löwen": „Lenchen“-Gründerinnen aus Hannover häuften Schulden an

Doch dann folgte für Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Hannover der Schock. Die Produktionsfirma von „Die Höhle der Löwen“ teilte den „Lenchen“-Gründerinnen nur drei Wochen vor dem Ausstrahlungstermin mit, dass die Lebkuchen-Firma kein Teil der Vox-Unterhaltungsshow sein werde. „Der Vertrag, den Startups mit der Produktionsfirma schließen, sieht eben vor, dass der Sender sich am Ende noch gegen eine Veröffentlichung des Auftritts entscheiden kann“, verrät Annette Rieger. Auch andere Unternehmen hatten die Erfahrung bereits machen müssen, doch die beiden Cousinen aus Hannover waren nach den bisherigen Gesprächen mit dem Produktionsteam zuversichtlich gewesen. Dagegen schien eine Gründerin durch ihren Auftritt in der Vox-Gründershow den Durchbruch geschafft zu haben, doch nach ihrem Auftritt in der "Höhle der Löwen" verkauft eine Gründerin ihr Produkt nun wieder auf der Straße. Nachdem seinem Abgang bei "Die Höhle der Löwen" hat Frank Thelen seinen Ex-Kollegen Carsten Maschmeyer attackiert.

Neben dem Dreh in Köln hatte ein Kamerateam von „Die Höhle der Löwen“ die beiden „Lenchen“-Gründerinnen auch in Hannover besucht, um einen mehrminütigen Einspieler zu drehen. Der wird vor der Ausstrahlung eines Auftritts in „Die Höhle der Löwen“ gezeigt, um das Startup noch mal ausführlich vorzustellen. Dazu betonten die Produzenten mehrfach, wie überzeugt man von der Story der beiden Cousinen aus Niedersachsen und der Geschäftsidee der Lebkuchen-Firma sei. Doch dann zerstörte die Absage die Träume der beiden „Lenchen“-Gründerinnen mit einem Schlag - und trieb Alexandra Vázquez und Annette Rieger beinahe in die Insolvenz. Ein anderer Kandidat bei "Die Höhle der Löwen" rührte dagegen Investor Carsten Maschmeyer, doch wenig später folgte trotzdem die Enttäuschung.

Hannover: Produktionsfirma von „Die Höhle der Löwen“ sagt „Lenchen“-Gründerinnen kurzfristig ab

Denn die Verbindlichkeiten in Höhe von 150.000 Euro blieben natürlich bestehen. Mit den Lieferanten mussten in der Folge viele Gespräche geführt werden, um nicht Insolvenz anmelden zu müssen. „Wir haben dann beispielsweise mit einem Verpackungshersteller die Vereinbarung getroffen, die Rechnungen über einen Zeitraum von sechs Monaten abstottern zu können. Das Problem war ja auch, dass Lebkuchen ein Saisongeschäft ist. Im ersten Halbjahr 2019 konnten wir also nicht mit vielen Einnahmen rechnen, was unsere Verhandlungsposition nicht verbessert hat. Derartige Gespräche mit Lieferanten waren einige nötig. Am Ende hat es zwar knapp gereicht, auch weil ein Investor noch mal ein Darlehen gewährt hat“, sagt Annette Rieger im Interview mit t3n. Auch heute müssten die beiden „Lenchen“-Gründerinnen aus Hannover noch Rechnungen aus dieser Zeit abstottern, vor allem für die Lagerung der vielen bestellen Verpackungen. Dagegen besiegelte Carsten Maschmeyer in "Die Höhle der Löwen" erfolgreiche Deals mit einem Handschlag, doch nach der Vox-Gründershow ließ er viele Start-ups fallen. Für einen Startup-Gründer aus Bremen endete ein wiederholter Auftritt bei "Die Höhle der Löwen" mit einer echten Blamage.

Und wo steht die Lebkuchen-Firma aus Hannover aktuell? „Ein bisschen Saure-Gurken-Zeit besteht weiterhin. Wir können immer noch keine großen Sprünge machen. Die Auftragslage ist aktuell aber sehr gut und man kann wohl sagen, dass wir das Gröbste überstanden haben“, so Annette Rieger gegenüber t3n. Den zur Gründung des Unternehmens gesteckten Plan gehen Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger aus Niedersachsen weiter. „Nur eben langsamer, dafür aber auch deutlich nachhaltiger. Rückblickend, mit der Erfahrung aus dem letzten Jahr ist es für unser Unternehmen und uns der weitaus bessere Weg“, sagt Annette Rieger im Interview mit t3n. Teilnehmen wollen die beiden „Lenchen“-Gründerinnen aber nie wieder bei „Die Höhle der Löwen“. Dagegen sorgte das Startup"Easy Pan" aus Stade bei Hamburg in "Die Höhle der Löwen" für einen neuen Rekord in der Vox-Show.

Die VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ startet 2019 in die sechste Staffel. Ein Gründer aus Frankfurt stellt ein ungewöhnliches Sportgerät in der Show vor, wie extratipp.com* berichtet.

Video: Die bisher größte Jury bei "Die Höhle der Löwen"

Nag

*nordbuzz.de und extratipp.com sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare