Abscheuliche Tat in Hamburg

VW-Schock! Mann lockt Mädchen in Auto - dann tut Unaussprechliches mit ihr

+
Ein 43-Jähriger steht in Hamburg vor Gericht, der zusammen mit einer Minderjährigen Alkohol und Drogen nahm. Im Anschluss begann der Horror für das Mädchen.

Ein Mädchen stieg in Hamburg zu bei einem VW-Fahrer ein. Der Mann gab der 14-Jährigen Wodka und Kokain. Dann kam es zum sexuellen Missbrauch.

  • Ein 43-jähriger Mann nahm ein 14-jähriges Mädchen in seinem VW Caddy mit
  • Die beiden hatten sich an der Großen Freiheit in Hamburg kennengelernt
  • Der Mann trank mit der Minderjährigen Wodka und nahm Kokain
  • Anschließend missbrauchte er die 14-Jährige sexuell in seinem Auto

Hamburg Altona - Für einen 43 Jahre alten Mann beginnt der Prozess vor dem Landgericht in Hamburg. Auf Hamburg St. Pauli soll er einem 14-jährigen Mädchen Wodka und Kokain verabreicht haben. Er nahm das Mädchen in seinem VW Caddy mit und tat Unaussprechliches mit ihr, wie nordbuzz.de* berichtet.

Ein weiterer schrecklicher Vorfall ereignete sich, als in Hamburg eine Explosion ein Haus in Flammen versetzte und ein vermisster Mann tot auf dem Friedhof gefunden wurde, wie nordbuzz.de berichtet. Zu einem weiteren Brand kam es, als ein Puff in Stade bei Hamburg Feuer fing und das Bordell in Flammen stand, wie nordbuzz.de berichtet.

Hamburg: Mann nimmt Mädchen in VW Caddy mit und gibt ihr Wodka und Kokain

Der Beschuldigte soll das Mädchen am 21. Oktober 2017 gegen Mitternacht auf der Großen Freiheit in Hamburg kennengelernt haben. Obwohl er gar keine gültige Fahrerlaubnis besaß, nahm er die damals 14-Jährige in seinem Auto mit und fuhr mit ihr nach Hamburg Altona. Hier kaufte der Täter Alkohol und rammte mit seinem VW Caddy beim Ausparken ein anderes Auto. Der Mann setzte seine Fahrt jedoch fort und hielt erst an einer Kehre Struenseestraße Ecke Schleestraße.

Eine andere grausame Tat ereignete sich, als eine Frau und ihr Hund in Stade bei Hamburg erschossen wurden. Die Polizei jagt den flüchtigen Ehemann, wie nordbuzz.de berichtet. Auch der brutale Überfall im Aufzug auf einen Bewohner aus Hamburg schockiert zutiefst, wie nordbuzz.de berichtet.

Sexueller Missbrauch in Hamburg: Prozess gegen Mann vor Landgericht

Zusammen mit seinem Opfer soll der 43-Jährige hier "erhebliche Mengen Wodka" getrunken und Kokain genommen haben. Im Anschluss zwang der Beschuldigte die Minderjährige "mit ihm in das Heck des Fahrzeugs zu steigen, wo er sie gegen deren Willen auszog und sexuelle Handlungen an ihr beging", wie es heißt.

Aktuell muss sich der Mann schweren sexuellen Missbrauchs, dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln, der Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige, dem Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht vor Gericht verantworten.

Zu einem anderen brutalen Angriff kam es, als ein Mann seinem Nachbarn in Hamburg die Augen in den Schädel drückte, wie nordbuzz.de berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion