Fahndung mit Bild von Überwachungskamera

Schock in U-Bahn! Mann schubst Opfer auf Gleis - Polizei sucht Täter mit Foto

+
Ein Bild von einem Polizeieinsatz.

In Hamburg in der U-Bahn-Station St. Pauli stieß ein Unbekannter einen Mann auf das Gleis. Die Polizei Hamburg fahndet nach dem brutalen Täter mit einem Foto.

  • Im August 2018 stieß ein unbekannter Mann einen 55-Jährigen im U-Bahnhof Hamburg-St. Pauli auf die Gleise
  • Das Opfer aus Hamburg erlitt schlimme Knochenbrüche
  • Die Polizei Hamburg fahndet nun mit einem Foto der Überwachungskamera nach dem Täter

Hamburg - Nach einer unglaublich skrupellosen Tat in Hamburg, die sich bereits am Sonntag, 19. August 2018 gegen 1.40 Uhr im U-Bahnhof Hamburg-St. Pauli abspielte, sucht die Polizei nun mit einem Bild der Überwachungskamera nach Zeugen, die Hinweise zu dem brutalen Täter geben können. Wie nordbuzz.de* berichtet, stieß ein bislang Unbekannter einen 55-Jährigen ins tief liegende Gleisbett - einfach so.

Bei einem anderen dramatischen Vorfall in Hamburg fiel ein fünfjähriges Kind ins Wasser und der Vater erlitt einen Herzinfarkt, wie nordbuzz.de berichtet.

Zu einem anderen brutalen Angriff kam es, als ein Mann seinem Nachbarn in Hamburg die Augen in den Schädel drückte, wie nordbuzz.de berichtet.

Hamburg: Unbekannter stößt man auf Gleise in U-Bahn-Station St. Pauli - Polizei sucht Täter mit Foto

Das aus Köln stammende Opfer war Mitte August als Tourist in Hamburg unterwegs. Laut Hamburger Abendblatt stand der 55 Jahre alte Mann in den frühen Morgenstunden des 19. August 2018 am Bahnsteig der U-Bahn-Station Hamburg-St. Pauli und wollte gerade ein Erinnerungs-Bild von der einfahrenden Bahn machen, als das Unvorstellbare geschah.

Opfer erleidet Knochenbrüche: Skrupelloser U-Bahn-Schubser aus Hamburg noch nicht gefasst

Plötzlich und ohne erkennbaren Grund stieß ein unbekannter Mann den Kölner ins Gleisbett. Wie das Opfer später dem Abendblatt berichtete, hatte sich der skrupellose Täter vorher mit seinem anderen Mann geprügelt. Durch den Sturz auf die tief liegenden Gleise erlitt der 55-Jährige mehrere Knochenbrüche: einen mehrfachen Bruch der Hüfte sowie einen Schulterblatt-, Rippen- und Schambein-Bruch. Die Ärzte im Krankenhaus hätten fünf Stunden benötigt, um ihn "wiederherzustellen", berichtet der Geschädigte.

Fahndung mit Bild: Wer kann Hinweise zu dem Täter geben, der einen Mann ins Gleisbett stieß?

Zwei Junge Männer retteten den Mann rechtzeitig von den Gleisen, während der Täter unerkannt entkommen konnte. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Ergreifung des Mannes führten, bittet die Polizei Hamburg nun um Hilfe aus der Bevölkerung und veröffentlicht ein Bild vom Täter, welches von einer Überwachungskamera aufgezeichnet wurde. Wer Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an eine Polizeidienststelle zu wenden.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare