Polizei Hamburg rückte an

Massenschlägerei in Hamburg: Plötzlich fallen Schüsse - Großeinsatz der Polizei

+
In Hamburg eskalierte ein Streit zwischen verfeindeten Clans und endete in einer Massenschlägerei.

Eine heftige Massenschlägerei in Hamburg Lohbrügge sorgte für einen Großeinsatz der Polizei. Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Clans fielen Schüsse.

  • In Hamburg Lohbrügge gerieten zwei verfeindete Clans aneinander
  • Nachdem ein Anwohner Schreie und Schüsse vernahm, rief er die Polizei
  • Ein Großaufgebot der Polizei nahm 25 Männer nach einer Massenschlägerei fest

Hamburg Lohbrügge - Wie nordbuzz.de* berichtet, eskalierte am Dienstag, 26. Februar, gegen 22.30 Uhr Am Reinbeker Redder im Hamburger Stadttei Lohbrüggel eine Auseinandersetzung zwischen verfeindeten Clans zu einer Massenschlägerei, dass die Polizei mit einem Großaufgebot einschreiten musste.

Zu einem anderen schrecklichen Vorfall kam es, als ein Mann bei einem Streit mit seiner Freundin von acht Männern niedergestochen wurde, wie nordbuzz.de berichtet.

Hamburg: Schüsse und Schreie bei Streit zwischen zwei Clans

Nach Angaben der Polizei hatte ein Anwohner Schreie und Schüsse auf der Straße vernommen und daraufhin die Polizei verständigt. Daraufhin rückten Polizei und Feuerwehr mit einem Großaufgebot zur Massenschlägerei an. Zwei Clans, bestehend aus jeweils zehn bis zwölf Personen, waren im Streit aufeinander losgegangen, bis eine Gruppe in einen angrenzenden Kleingarten fliehen musste.

Eine andere grausame Tat ereignete sich, als eine Frau und ihr Hund in Stade bei Hamburg erschossen wurden. Die Polizei jagt den flüchtigen Ehemann, wie nordbuzz.de berichtet. Auch der brutale Überfall im Aufzug auf einen Bewohner aus Hamburg schockiert zutiefst, wie nordbuzz.de berichtet.

Hamburg: Streit zwischen Clans endet in Massenschlägerei - Polizei rückt mit Großaufgebot an

Zunächst konnte die Polizei Hamburg zehn Beteiligte fassen. Nachdem den Männern Handfesseln angelegt wurden, mussten sie sich bäuchlinks auf den Boden legen. Kurze Zeit später konnten im Kleingarten zwölf weitere Personen aus der Massenschlägerei dingfest gemacht werden. Drei Clan-Mitglieder versuchten mit einem eintreffenden Linienbus zu fliehen aber auch sie wurden letztendlich festgenommen.

In Hamburg ist ein Mann vor der Polizei geflüchtet - und ließ den Beamten durch sein Handeln keine Wahl. Nun liegt der Flüchtige im Krankenhaus. Zu einem anderen schrecklichen Vorfall kam es, als bei einer Schlägerei in Hamburg es zu einer Messerattacke kam und überall Blut war, wie nordbuzz.de berichtet.

Nach dem Verlassen eines Lokals in Bremen wurde ein 21-jähriger Mann bei einer Massenschlägerei zwischen zwei Gruppen schwer verletzt. Darüber berichtet nordbuzz.de.

Massenschlägerei in Hamburg Lohbrügge: Polizei nimmt 25 Männer fest

Trotz der heftigen Massenschlägerei gab es keine Verletzten. Auch scharfe Waffen nicht gefunden, lediglich Schreckschuss-Waffen wurden sichergestellt. Laut NDR 90,3 nahm das Großaufgebot der Polizei zu guter Letzt 25 Männer in Gewahrsam.

In Hamburg kam es auch zu einem Mordversuch, als ein Mann ein Pärchen mit einer Waffe bedroht hatte und dann abdrückte. Das berichtet nordbuzz.de.

In Hamburg endete ein Angriff auf eine Frau und ihr Kind im Todesdrama, wie nordbuzz.de berichtet. Bei einem Beziehungs-Streit in Hamburg tötete eine Frau ihren Freund mit einer Schere.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare