Kind stirbt nach Unfall

Tödliche Tragödie in Delmenhorst: Auto erfasst zwei Kinder auf der Straße

Kürzlich kam es in Delmenhorst zu einem schweren Unfall. Eine Autofahrerin erfasste zwei Kinder auf der Straße. Für einen 3-jährigen Jungen endete die Tragödie tödlich.

  • In Delmenhorst ereignete sich ein schlimmer Unfall.
  • Ein dreijähriger Junge und ein neunjähriges Mädchen wurden von einem Auto erfasst.
  • Der Junge verstarb an schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Delmenhorst – Eine schlimme Tragödie geschah am Samstagnachmittag in Delmenhorst. Um etwa 15.55 Uhr wurden zwei Kinder von einem Auto erfasst.

Delmenhorst: Tödlicher Unfall - Autofahrerin (22) erfasst Jungen (3) und Mädchen (9) auf Bremer Straße

Wie die Polizei Delmenhorst mitteilt, war eine 22-jährige Autofahrerin aus Delmenhorst mit ihrem PKW auf der Bremer Straße unterwegs. Plötzlich sollen zwei Kinder, ein dreijähriger Junge und ein neunjähriges Mädchen, „plötzlich und für sie unerwartet“ auf die Fahrbahn gerannt sein. Offenbar wollten sie auf die andere Seite der Straße gelangen.

Als die Autofahrerin die zwei Kinder sag, versuchte sie in letzter Sekunde zu bremsen. Doch die Notbremsung konnte das Schlimmste nicht verhindern: der PKW stieß mit den beiden Kindern zusammen. Ein Rettungswagen brachte den Jungen und das Mädchen in Krankenhäuser. Auch ein Rettungshubschrauber mit Notarzt war im Einsatz. Dieser kümmerte sich noch direkt an der Unfallstelle um die Verletzten. Ein Notfallseelsorger betreute die Angehörigen vor Ort.

Wie kreiszeitung.de berichtete, sollen sich auch einige Schaulustige um die Unfallstelle versammelt haben. Mithilfe eines Sichtschutzes wollte die Feuerwehr verhindern, dass die neugierigen Passanten den dramatischen Rettungseinsatz mitverfolgen.

Tragischer Unfall in Delmenhorst: Zwei Kinder wurden von einem Auto erfasst, ein Rettungswagen eilte schnell herbei.

Unfall in Delmenhorst: Dreijähriger Junge erliegt Verletzungen im Krankenhaus

Die deutsche Presse-Agentur (dpa) gab später bekannt, dass der dreijährige Junge im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen durch den Zusammenstoß mit dem Auto erlag. Das neunjährige Mädchen erlitt durch den Aufprall ebenfalls schwere Verletzungen.

Um die Ursache des Unfalls zu klären, wurde die Stelle des Unfalls vermessen. Das Auto der Delmenhorsterin wurde ebenfalls für eine Untersuchung sichergestellt, die Sachschäden am PKW belaufen sich auf etwa 500 Euro. Die Bremer Straße war am Samstag bis etwa 18 Uhr gesperrt.

In einem anderen Ort in Niedersachsen kam es nur zwei Tage später zu zwei anderen tragischen Todesfällen. Allerdings vermutet die Polizei, dass ein Doppelmord dahinter steckt.

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare