Zeugen greifen ein

Verdacht des versuchten Mordes an Frau: Haftbefehl gegen Ehemann

+
Ein Beziehungsstreit ist am Mittwoch in einer Bäckerei in Delmenhorst eskaliert. 

Ein getrennt lebendes Ehepaar ist am Mittwochmorgen in einer Bäckerei in Delmenhorst in einen Streit geraten. Der Ehemann stach mit einem Messer auf seine Frau ein und verletzte sie schwer. Am Donnerstag erließ die Staatsanwaltschaft Oldenburg Haftbefehl gegen den Mann.

Update, 7. November: 

Wegen 

Verdachts des versuchten Mordes an seiner Ehefrau hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg am Donnerstag Untersuchungshaftbefehl gegen den 45-jährigen Mann erlassen.

Der Mann wurde am Nachmittag einem Haftrichter beim Amtsgericht Delmenhorst vorgeführt, dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Anschließend wurde der 45-Jährige an eine Justizvollzugsanstalt übergeben.

Zum Tatmotiv können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden, da sich der Mann zum Tatvorwurf bislang nicht geäußert hat. Das teilt die Polizei mit.

Polizei Delmenhorst bedankt sich für Zivilcourage

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei Delmenhorst davon aus, dass die Zeugen, die vor Ort eingegriffen haben, der 41-jährigen Ehefrau das Leben gerettet haben. Sie befindet sich außer Lebensgefahr.

Die Polizei bedankt sich für die Zivilcourage, insbesondere, weil die beteiligten Personen ohne Rücksicht auf mögliche Eigengefährdungen gehandelt haben.

Originalmeldung, 6. November: Delmenhorst - Nach ersten Erkenntnissen betrat der 45-jährige Ehemann gegen 9.45 Uhr die Bäckerei an der Bahnhofstraße, in der seine Frau arbeitet und begann ein Streitgespräch mit ihr, teilte die Polizei mit.

Im weiteren Verlauf stach er mit einem Messer auf sie ein und verletzte sie dadurch schwer. Zeugen konnten den Mann überwältigen, sodass er von seiner Ehefrau abließ, berichtet kreiszeitung.de*.

Delmenhorst: Polizei geht von versuchtem Tötungsdelikt aus

Beamte der Polizei Delmenhorst haben den Ehemann noch in der Bäckerei festgenommen. Rettungssanitäter und ein Notarzt haben die Frau vor Ort medizinisch versorgt. Anschließend wurde sie in eine Klinik gebracht. 

Die Polizei Delmenhorst geht nach ersten Erkenntnissen von einem versuchten Tötungsdelikt aus und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Erst vor wenigen Monaten kam es zu einem Messer-Angriff in Delmenhorst. Ein 57-jähriger Mann steht im Verdacht, seine Ex-Frau mit einem Messer schwer verletzt zu haben. Anschließend stellte er sich selbst der Polizei.

dpa

*kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare