Polizeibericht

Delmenhorst: Bewohner retten sich in letzter Sekunde vor Flammen

Zwei Feuerwehrfahrzeuge stehen beim Einsatz auf der Straße, davor montiert zwei Atemschutzgeräteträger.
+
Rund 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Stadtfeuerwehr und der Berufsfeuerwehr waren am Montagabend im Einsatz. (Symbolbild, nordbuzz.de-Montage)

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Delmenhorst entsteht ein Sachschaden in Höhe von rund einer Millionen Euro. Die Wohnungen sind unbewohnbar.

Delmenhorst (Niedersachsen) – Rund eine Million Euro Sachschaden ist die Bilanz eines schweren Brandes in einem Delmenhorster Acht-Parteien-Haus. Das Feuer war am Montagnachmittag, 10. Mai 2021, gegen 17 Uhr ausgebrochen.

Stadt in Niedersachsen:Delmenhorst
Fläche:62,36 Quadratkilometer
Einwohner:77.559 (Stand: 31. Dezember 2019)
Vorwahl:04221
Bürgermeister:Axel Jahns (SPD)

Eine Million Euro Sachschaden nach Brand in Delmenhorst: Bewohner retten sich in letzter Sekunde vor Flammen

Wie die Polizei mitteilte, bemerkten die Bewohner des Mehrfamilienhauses am Montagnachmittag den Brandgeruch und Rauchentwicklung. Sie verließen das Gebäude an der Oldenburger Straße. Beim Eintreffen der Feuerwehr und Polizei schlugen die Flammen bereits aus einer der Dachgeschosswohnungen und breiteten sich später auf zwei weitere Apartments aus. Einsatzkräfte evakuierten zudem ein Nachbarhaus. Zur Brandursache war zunächst nichts bekannt.

Der Bereitschaftsdienst der Stadt Delmenhorst kümmerte sich um die Unterbringung der von dem Brand betroffenen Personen. Nach Angaben der Polizei wird die Oldenburger Straße zwischen Rudolf-Königer-Straße und Ludwig-Kaufmann-Straße bis Dienstag stadteinwärts gesperrt.

Glücklicherweise wurde bei dem verheerenden Brand niemand verletzt. Die Bewohner konnten sich selbst in letzter Sekunde retten. Wie kreiszeitung.de berichtet, waren rund 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Stadtfeuerwehr und der Berufsfeuerwehr an diesem Abend im Einsatz*.

Auch im März musste die Delmenhorster Feuerwehr ausrücken. Damals hatte ein Brandstifter, der über die Corona-Regeln unzufrieden war, einen Molotowcocktail gezündet und damit einen Brandanschlag auf das Rathaus verübt*. * nordbuzz.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare