Tödlicher Unfall

Horror-Crash bei Cuxhaven: Schwangere Frau und Ungeborenes sterben

Verunfalltes Fahrzeug prallt gegen einen Baum.
+
Bei einem Unfall zwischen Neuenwalde und Debstedt im Cuxland sind am Dienstagnachmittag eine junge Frau und ihr noch ungeborenes Kind ums Leben gekommen.

Bei einem tragischen Unfall bei Debstedt (Landkreis Cuxhaven) kommen Dienstagnachmittag, 2. März, eine Frau (27) und ihr noch ungeborenes Kind ums Leben.

Geestland/Debstedt – Schrecklicher Unfall im Landkreis Cuxhaven in Niedersachsen. Zwischen Neuenwalde und Debstedt hat sich am Dienstagnachmittag, 2. März, gegen 15:45 Uhr ein tragischer Unfall ereignet. Wie die Polizei mitteilt, sind dabei eine 27-jährige Frau und auch ihr noch ungeborenes Kind verstorben. Wie es zu dem Unfall zwischen Neuenwalde und Debstedt im Cuxland kommen konnte, ist noch nicht geklärt, heißt es.

Horror-Crash im Cuxland: Junge Frau verliert auf gerader Strecke Kontrolle über Auto

Die junge und schwangere Frau hatte aus bisher noch ungeklärter Ursache auf einer geraden Strecke auf der Landstraße 118 im Cuxland zwischen Neuenwald und Debstedt die Kontrolle über ihr Auto verloren. Sie kam nach rechts von der Straße ab. Anschließend prallte sie mit ihrem Auto frontal gegen einen dort stehenden Baum, teilen die Beamten der Polizeiinspektion Cuxhaven mit.

Während der Rettungsmaßnahmen und der Bergung des Fahrzeugs musste die Landstraße gesperrt werden.

Horror-Crash im Cuxland: Frau und Kind sterben im Krankenhaus

Ersthelfer und anschließend auch die Rettungssanitäter hatten die junge Frau aus der Samtgemeinde Land Hadeln im Landkreis Cuxhaven noch vor Ort an der Unfallstelle reanimiert, schreiben die Beamten in ihrer Pressemitteilung. Trotz dessen konnte die 27-jährige junge Frau nach dem Transport in ein Krankenhaus dort nicht mehr gerettet werden. Auch für das noch ungeborene Kind kam jede Hilfe zu spät, die Ärzte im Krankenhaus konnten nichts mehr tun.

Horror-Crash im Cuxland: Unfallursache noch nicht geklärt

Die Landesstraße zwischen Neuenwald und Debstedt wurde während der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs von der Polizei gesperrt. Das Auto der Marke Opel musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden soll laut Polizei rund 7.500 Euro betragen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare