A1 bei Cloppenburg nahe Bremen

A1-Todesdrama: Schwerer Unfall auf Autobahn fordert Todesopfer

+
Auf der A1 nahe Cloppenburg bei Bremen kam es zu einem schweren Unfall mit einem Transporter. 

Ein tödlicher Unfall ereignete sich auf der Autobahn A1. Der Beifahrer eines Transporters kam nahe Cloppenburg bei Bremen bei dem schlimmen Drama ums Leben.

  • Zu einem schweren Unfall kam es auf der Autobahn A1 nahe Cloppenburg bei Bremen
  • Ein Transporter geriet im Starkregen ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke
  • Es kam bei dem Unfall zum Todesdrama um den Beifahrer

Cloppenburg - Ein schwerer Unfall mit einem Transporter ereignete sich am Montag, 3. Juni, gegen 6.40 Uhr auf der Autobahn A1 bei Cloppenburg nahe Bremen, in Fahrtrichtung Münster. Wie nordbuzz.de* berichtet, kam es etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Vechta zu dem Unglück und somit zur Tragödie um den Beifahrer des Kleintransporters.

Bei einem Unfall in Oldenburg soll ein Autofahrer gezielt einen Radfahrer überfahren haben, wie nordbuzz.de berichtet.

In Hildesheim bei Hannover endete ein Eifersuchtsdrama mit einem tödlichen Audi-Q7-Unfall, wie nordbuzz.de berichtet. In Bremen verstarben eine Fußgängerin und ein Fahrradfahrer nach einem Unfall. Jedoch stellt der Tod der einer Person die Polizei Bremen vor ein großes Rätsel.

Cloppenburg nahe Bremen: Transporter schleudert bei Unfall auf Autobahn A1 gegen Leitplanke

Zum Zeitpunkt des schweren Unfalls auf der A1 bei Cloppenburg nahe Bremen, herrschte laut Angaben der Polizei Gewitter, das von einem heftigen Regen begleitet wurde.

Der 44-Jahre alte Fahrer des Transporters verlor die Kontrolle über den Kleintransporter, der auf der mittleren Fahrspur ins Schleudern geriet. Der Transporter prallte links in die Mittelschutz-Leitplanke, wo er auf die Beifahrerseite kippte, dann quer über die Fahrbahn rutschte und die Außenschutz-Leitplanke rammte. Hier blieb der Kleintransporter liegen.

Zu einem schrecklichen Unfall zwischen einem Mercedes und einem Volvo kam es auch auf der B304 bei Lingen in Niedersachsen, wie nordbuzz.de berichtet.

A1 bei Cloppenburg: Tragödie um Transporer-Beifahrer nach Unfall nahe Bremen

Es kam zur Tragödie um den 34 Jahre alte Beifahrer aus Delmenhorst. Der Mann wurde bei dem Unfall eingeklemmt und schwer verletzt. Er erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Der ebenfalls aus Delmenhorst stammende Fahrer des Transporters hingegen erlitt lediglich leichte Verletzungen. Weil er dem schleudernden Transporter ausweichen musste, geriet ein 27 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Ammerland mit seinem VW ebenfalls in die Außenschutz-Leitplanke

Ebenfalls in der Hansestadt ereignete sich eine unfassbar brutale Attacke. In einer Straßenbahn in Bremen beleidigte ein Mann einen 16-Jährigen - dann floss plötzlich Blut. Beides ist auf nordbuzz.de* zu lesen.

Auf A1 bei Cloppenburg nahe Bremen: Sperrung der Autobahn nach tödlichem Unfall

Die dreispurige Autobahn A1 wurde im Bereich der Unfallstelle bei Cloppenburg nahe Bremen stark verunreinigt und war mit Trümmerteilen desTransporters übersät, sodass die Autobahn in Fahrrichtung Münster gesperrt werden musste. Insgesamt waren rund 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Emstek mit fünf Fahrzeugen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und zwei Rettungswagen im Einsatz.

Kürzlich ereignete sich ebenfalls auf der A1 ein Bus-Inferno: Als ein Flixbus auf der A1 zwischen Bremen und Hamburg Feuer fing, mussten die Passagiere durch die Flammen-Hölle. Und gerade erst kam es bei Cloppenburg in Niedersachsen nahe Bremen zum Todesdrama um einen Harley-Davidson-Fahrer. Das Motorrad rammte beim Unfall einem Baum. Auch hier berichtet nordbuzz.de*.

Transporter-Unfall aus der A1 bei Cloppenburg nahe Bremen

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion