Irrer Einsatz in Braunschweig

Sanitäter helfen betrunkenem Mann - plötzlich brauchen sie selber Hilfe

+
Irrer Rettungseinsatz in Braunschweig in Niedersachsen: Sanitäter wurden verletzt. (Symbolbild)

Sanitäter halfen in Braunschweig einem betrunkenen Mann. Plötzlich brauchten die Rettungskräfte in Niedersachsen selber Hilfe. Es gab sogar einen Verletzten.

  • In Braunschweig eilte eine Rettungswagenbesatzung nachts einem Mann zu Hilfe
  • Die Sanitäter untersuchten ihn und halfen ihm an einen Schlafplatz
  • Plötzlich verwundete der Patient einen der Helfer in Niedersachsen

Braunschweig - In Niedersachsen haben Mitarbeiter des Rettungsdienstes einen Mann ärztlich versorgt – nachdem sie ihre Arbeit getan hatten, attackierte der Patient sie. Weil sich der Verletzte so aggressiv und unberechenbar verhielt, brachen ihn die Rettungsdienstmitarbeiter schließlich doch noch ins Krankenhaus. Von dem Vorfall in Braunschweig berichtet nordbuzz.de*.

Das Ganze passierte in der Nacht zum Samstag, 13. Juli, kurz vor Mitternacht, wie die Polizei mitteilte. Die Sanitäter waren zu dem 62-jährigen Mann gerufen worden, weil der stark alkoholisiert war und nicht mehr ohne Hilfe nach Hause fand.

Eine Verfolgungsjagd auf der A39 bei Braunschweig endete in einem Horror-Unfall, nachdem ein BMW-Fahrer vor der Polizei geflüchtet war.

Braunschweig: Frau lässt Angreifer in ihre Wohnung in Niedersachsen

Eine Bekannte des Mannes hatte sich bereit erklärt, ihm in ihrer Wohnung in Braunschweig eine Schlafgelegenheit anzubieten. Der Rettungsdienst untersuchte den Mann und half ihm dann in die Wohnung der Bekannten – dort sollte er seinen Vollrausch eigentlich ausschlafen.

Doch dann kam in Niedersachsen alles ganz anders: Der volltrunkene Mann wollte einfach keine Ruhe geben, heißt es in dem Bericht der Polizei - die Frau sah sich gezwungen, die Rettungswagenbesatzung sofort wieder zu Hilfe zu rufen. Auch der zweite Versuch der Sanitäter, den Mann einfach nur schlafen zu legen, gelang nicht. Der 62-Jährige ging auf einen der beiden Männer los und verletzte ihn hierbei leicht.

Weil ein bekannter Neonazi in einem McFit-Studio in Braunschweig trainiert, steht die beliebte Fitness-Kette unter Druck.

Attacke in Braunschweig: Anzeige wegen Körperverletzung

Bei dem Vorfall in Braunschweig jetzt wurde schließlich sogar die Polizei hinzugezogen. Beim Eintreffen der Beamten schlug der Mann mit Armen und Beinen wild um sich schlug. Die Einsatzkräfte brachten ihn deshalb ins Krankenhaus in Niedersachsen, um sicherzugehen, dass er weder andere noch sich selbst verletzen würden. Jetzt läuft gegen den 62-Jährigen aus Braunschweig ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Bei einem anderen schlimmen Vorfall in Niedersachsen bekam die Feuerwehr bei der Rettung eines Unfall-Opfers in Aurich in Ostfriesland einen Schock. Bei einer Messerstecherei in Hannover wurde ein 27-Jähriger verletzt.

Zu einer irren Tat kam es auch bei einem Notarzteinsatz in Braunschweig. Als die Sanitäter nach ihrem Einsatz zu ihrem Krankenwagen zurückkehrten, trauten Rettungskräfte in Braunschweig ihren Augen nicht, wie nordbuzz.de* berichtet.

Zu einer grausamen Attacke kam es in Bad Bodenteich bei Uelzen. Als eine Frau ihre Tür öffnete, begann sofort der Horror, wie nordbuzz.de* berichtet.

frs

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion