Einige Nachteile

Warum Sie einen bestimmten Kleiderbügel ab sofort aus dem Schrank verbannen sollten

+
Vor allem in der Reinigung landet die Kleidung gerne mal auf dem Drahtbügel. Doch dort sollten Sie sie nicht lassen.

Drahtbügel hat wohl jeder im Haushalt zu Genüge: Sie sind platzsparend und günstig. Allerdings sind sie weniger vorteilhaft für die Kleidung als vielleicht gedacht.

Der Drahtbügel ist wohl die einfachste Ausführung des Kleiderbügels: Mit ihm sparen Sie an der Kleiderstange viel Platz und meist bekommen Sie ihn sowieso umsonst nach der chemischen Reinigung mit oder günstig zu kaufen. Doch so praktisch die Angelegenheit auch ist, so unvorteilhaft ist sie für Ihre Kleidung.

Darum schaden Drahtbügel der Kleidung mehr als sie helfen

Wer viele Drahtbügel besitzt, dem wird dieses Problem schon einmal aufgefallen sein: Empfindliche Stoffe wie Seide oder Spitze bleiben gerne daran hängen. Danach kann man froh sein, wenn nur kleine Fäden gezogen wurden und nicht gleich ein kleines Loch im Kleidungsstück ist.

Doch auch T-Shirts, Strickjacken und Pullis aus dünnem Stoff sollten Sie nicht an die Drahtbügel hängen. Sie füllen die Schulterpartie nicht genug aus, sodass dort unschöne Beulen entstehen. Besonders beim Tragen des Kleidungsstückes fällt dann auf, wie die Schultern abstehen.

Schwere Stoffe oder dicke Strickjacken hängen zudem stark nach unten, weil der Drahtbügel das Gewicht nicht gut verteilen kann. Dann läuft die Kleidung Gefahr auszuleiern.

Auch interessant: Dieses Facebook-Video stellt Ihren Kleiderschrank auf den Kopf.

Wie lässt sich das Problem mit den Drahtbügeln beheben?

Entweder Sie wechseln zu hochwertigeren Kleiderbügeln, die die Schulterpartien gut formen - mit Schulterauflage etwa - oder aber Sie hängen nur noch ärmellose Tops oder schulterfreie Oberteile an den Drahtbügeln auf. So laufen Sie nicht Gefahr, dass irgendwelche Schulterteile verformt werden und Sie können die Bügel trotzdem weiterhin verwenden. Außerdem sind Tops meist nicht so schwer, als dass sie extrem ausleiern würden. Falls Sie noch eine Idee brauchen, was Sie mit einem Drahtbügel anfangen könnten: Hier gibt es eine Anwendungsmöglichkeit für die Küche.

Bei anderen Kleidungsstücken wie Strickjacken oder Stücken, die etwas mehr wiegen, ist es sowieso empfehlenswert, sie liegend zu lagern. Dort verlieren Sie am wenigsten an Form.

Lesen Sie auch: Schluss mit Chaos: So wird der Kleiderschrank geordnet.

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare