Sensationell

Seniorin wird bei Hausputz auf altes Bild aufmerksam - jetzt winkt ihr ein Millionenbetrag

+
Eine Seniorin aus Frankreich kam bei einer Putz-Aktion auf die Idee eine altes Bild aus ihrem Besitz schätzen zu lassen.

Eine ältere Dame aus Frankreich ließ nach dem Hausputz ein altes Bild näher begutachten. Was Experten feststellten, macht die Frau nun zur Millionärin.

Wenn Sie das nächste Mal einen Hausputz vornehmen, sollten Sie ganz genau aufpassen - es könnte sich ein wahrer Kunstschatz unter Ihren Besitztümern befinden. So erging es nun einer älteren Dame im französischen Compiegne. Über Jahre hatte sie ein kleines Gemälde über ihrem Herd hängen. Erst jetzt kam sie dank einer Aufräumaktion auf die Idee, das Bild von einem Experten unter die Lupe nehmen zu lassen. Was dann geschah, hätte sie wohl in ihren kühnsten Träumen nicht erwartet.

Frau hat jahrelang Kunstschatz über dem Herd hängen - jetzt winken ihr Millionen

Wie sich nämlich bei genauerer Untersuchung herausstellte, handelte es sich bei dem Gemälde, das etwa 25,8 auf 20,3 Zentimeter groß ist, um ein Meisterwerk aus dem späten 13. Jahrhundert. Die Seniorin ging fälschlicherweise davon aus, dass sie ein Imitat oder eine alte Ikone in Händen hielt. Tatsächlich ist das Bild aber Teil eines kleinen Polyptychons, einer Gemäldeserie, die vom Florentiner Künstlers Cimabue stammt und den Namen "Christus wird verspottet" trägt.

Auch interessant: Blitz-Besuch? So kriegen Sie Ihre Wohnung in wenigen Minuten sauber.

Zwei weitere Szenen aus dieser Serie hängen in der Londoner National Gallery und in der New Yorker Frick Collection und behandeln die Passion und Kreuzigung Christi. Die Echtheit des entdeckten Gemäldes konnte laut dem Kunstexperten Eric Turquin anhand einer Infrarot-Untersuchung geklärt werden, wie das Portal The Art Newspaper berichtet - das Bild wurde auf demselben Pappelholz gefertigt wie die anderen Kunstwerke. Zudem ähneln die von Würmern gegrabenen Tunnel in dem Holz ebenfalls denen auf den restlichen Gemälden.

Das Gemälde der alten Dame soll nun am 27. Oktober versteigert werden. Experten rechnen damit, dass es für bis zu sechs Millionen Euro den Besitzer wechselt. Für die Französin hat es sich also eindeutig gelohnt, ihr Zuhause etwas zu entrümpeln.

Lesen Sie auch: Zimmermädchen verraten ihre Tricks: Wie Sie Ihr Zuhause lupenrein bekommen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare