Wer ist dieser Nachbar?

„Das ist nicht wahr, oder?“ Paketbote blamiert sich mit Hinweis zum Ablageort

Ein Sternsinger aus dem Bistum Dresden-Meißen beschriften eine Tür in der Staatskanzlei in Dresden (Sachsen).
+
Bei dem Hinweis zum Abgabeort eines Paketes leistete sich der Bote einen Fauxpas. (Symbolbild)

Ein Paketbote hinterließ einen Zettel bei Paketempfängern, der ihnen mitteilen sollte, wo ihre Lieferung abgegeben wurde. Diese konnten aber nicht glauben, was sie lasen.

Wenn der Empfänger des Pakets bei der Zustellung nicht anwesend ist, landet das Päckchen in der Regel beim Nachbarn. Ein Benachrichtigungszettel mit dem Hinweis auf den Ablageort* landet dann im Briefkasten des Bestellers. Dabei kommt es oft zu kuriosen Situationen – zum Beispiel, wenn das Paket in der Mülltonne endet oder der genannte Nachbar einfach nicht existiert. Ein derartiger Fall macht aktuell auf dem sozialen Netzwerk Twitter von sich reden.

Paketbote mit kuriosem Abgabeort: Wer ist dieser Nachbar?

„Ich habe ein Paket für die Nachbarn angenommen. Sie holten es zunächst nicht ab, weil sie aus der Nachricht des Paketboten nicht schlau geworden waren“, berichtete der Twitter-Nutzer Andi McLeod vor Kurzem in einem Tweet. Darauf stand nämlich: „Abgegeben bei 20*C+M+B+20.“

Benachrichtungszettel des Paketboten: Worüf steht „20*C+M+B+20“?

Darüber, dass es sich bei der augenscheinlich seltsamen Zahlen-Buchstaben-Sonderzeichen-Kombination nicht um den Namen des Nachbarn handeln kann, klären sich einige Nutzer in den Kommentaren unter dem Beitrag selbst auf. Wie einigen bekannt ist, stecken die Sternsinger dahinter, die jedes Jahr gemäß dem katholischen Brauchtum zu Heilige Drei Könige von Tür zu Tür ziehen, um Spenden zu sammeln. Dabei wird die Tür mit dem Segen „20*C+M+B+20“ beschrieben, der für den lateinischen Spruch „Christus mansionem benedicat“ steht – übersetzt: „Christus segne dieses Haus“. Die Zahlen „20“ am Anfang und Ende stehen für die Jahreszahl.

Video: Dreiste Aktion - Hermes-Bote wirft Paket auf den Balkon

Auch interessant: DHL-Bote mit Phobie weigert sich, Paket auszuliefern – das Netz ist auf seiner Seite.

Paket bei Nachbarn abgegeben: Nutzer reagieren amüsiert auf Fauxpas

Irgendwann scheinen die betroffenen Nachbarn aber doch herausgefunden zu haben, bei welchem Anwohner mit der Aufschrift „20*C+M+B+20“ das Paket gelandet ist. In den Kommentaren unter dem Twitter-Beitrag amüsieren sich hingegen zahlreiche Nutzer über den Fauxpas des Paketboten: „Schon jetzt der Tweet des Tages, ihr könnt alle aufhören zu twittern für heute“, meint ein User. Oder: „Ich hab schon viel gehört über seltsame Paket-Zustellung, aber das ist mit Abstand das beste.“ Eine andere Person schreibt: „Danke für diesen großartigen Lacher“. Andi McLeod meint ebenfalls: „Die Nachbarin und ich haben auch sehr gelacht.“ Manch anderer ist aber gar fassungslos: „Das ist nicht wahr, oder? Sag, dass das nicht wahr ist.“ Der Tweet von McLeod wurde bisher über 1.500 mal geliked. *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Dreist: Amazon-Bote legt Paket an unmöglichem Ort ab.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare