Einfach nicht abzuwimmeln

Hausbewohner hört Klopfen an der Tür - mit diesem Besuch hat er nicht gerechnet

+
Ein Mann erhielt tierischen Besuch - dieser ließ sich einfach nicht abwimmeln.

Ein Twitter-Nutzer dokumentierte vor Kurzem eine unterhaltsame Geschichte, die sich in seiner Bleibe zutrug: Alles begann mit einem Klopfen an der Wohnungstür.

Vor Kurzem berichtete der Twitter-Nutzer "JuanPa" aus Brooklyn, New York im Minutentakt von einem ungewöhnlichen Erlebnis: Er befand sich gerade in seiner Wohnung, als es plötzlich an seiner Tür klopfte: Dahinter warteten eine Katze und zwei Hunde auf ihn.

Mann öffnet Tür: Sein Besuch will unbedingt in die Wohnung

Die hatten sich scheinbar aus der Wohnung eines Nachbarn aus dem oberen Stock befreit und suchten nun Gesellschaft. Den unerwarteten Besuch der Tiere dokumentierte der Mann auf Twitter - viele Nutzer verfolgten die Ereignisse deshalb gespannt. Was das Ganze so besonders machte: Die Tiere zeigten unglaubliches Geschick und ließen sich einfach nicht abwimmeln.

So schlich sich zuallererst die Katze in seine Wohnung, als der Mann gerade die Hunde von seiner Bleibe fernhalten wollte und machte es sich dort bequem.

Als der Twitter-Nutzer die Hunde schließlich zurück in die Wohnung der Besitzer brachte - die Tür stand offen -, dauerte es nicht lange, bis sie wieder zu ihm zurückkehrten: Die Hunde schienen in der Lage zu sein, Türen zu öffnen. "Ich habe es hier mit Genies zu tun, schaut euch das an", meint er dazu.

Auch interessant: Schildkröten & Co.: Darf ich mein Haustier auf dem Balkon halten?

Mann bekommt Hilfe: Doch die Hunde sind unglaublich schlau

Die Geschichte nimmt noch weitere unerwartete Wendungen: Zwischenzeitlich kehrte einer der Hunde in die Wohnung seines Halters zurück, sperrte jedoch den anderen Hund aus. Als schließlich andere Hausbewohner erschienen, wollten diese die Hunde ebenfalls in ihre Wohnung bringen, nur um festzustellen, dass diese einfach die Türen wieder öffneten. "Das ist ja wie in Jurassic Park", meinte einer wohl dazu.  

Als schließlich beide Hunde zurück in der Wohnung waren und die Helfer einen Weg fanden, die Tür mit einer Schnur zu verriegeln, bemerkten sie, dass die Katze noch fehlte. Beim Versuch die Tür wieder zu öffnen, hatten die Hunde es allerdings geschafft, sich einzusperren.

Letztendlich schafften die Bewohner es mit vereinten Kräften alle Tiere zurück in ihre Wohnung zu bringen und diese mit einer Schnur, die zwei Türen verband, zu verriegeln. Später kehrten auch endlich die Halter zurück, sodass diese sich um ihre Rabauken kümmern konnten.

Lesen Sie auch: Muss die Haustür nachts abgeschlossen werden?

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare