Netflix

"You - Du wirst mich lieben": Brutale Szene sollte eigentlich noch grausamer werden

+
Hauptcharakter Joe wirkt in "You - Du wirst mich lieben" immer so nett.

Hauptdarsteller Penn Badgley verrät, welche Szene aus der 2. Staffel "You - Du wirst mich lieben" zu brutal für die Zuschauer war und deshalb geändert wurde.

+++ Spolier-Warnung: Dieser Text enthält Spolier zur 2. Staffel von "You - Du wirst mich lieben" +++

Seit Ende Dezember 2019 treibt wieder der sympathische Stalker Joe Goldberg in "You - Du wirst mich lieben" sein Unwesen auf Netflix. Dieses Mal aber nicht in New York, sondern im kalifornischen Los Angeles. Für seinen Ausflug an die Westküste der USA, hat Joe auch einen neuen Namen gewählt und dieser bringt ihn schon in Folge 2 in arge Bedrängnis und führt zur bislang brutalsten Szene der Serie.

"You - Du wirst mich lieben": Netflix entschärft Zerstückelungsszene

Allerdings sollte die Szene noch viel ekelhafter und grausamer werden, verriet nun Hauptdarsteller Penn Badgleyin einem Interview mit dem Fernsehmagazin TVLine. Aber welche Szene von "You - Du wirst mich ieben" ist eigentlich gemeint? Badgley bezieht sich auf die Episode "Nur die Spitze".

In dieser Folge muss Joe feststellen, dass seine neue Identität Will Bettelheim nicht so problemlos ist, wie er sich es erhofft hatte. Der Name gehört eigentlich einem anderen Mann und dieser hat Probleme mit einem Mann namens Jasper.

Jasper wirkt auf den ersten Blick harmlos, ist aber extrem gefährlich, wie Joe am eigenen Leib erfahren muss. Will Bettelheim schuldet Jasper Geld und an diesem mangelt es Joe sowie Will. Als Joe nicht bezahlen kann, bringt er Jasper aus Notwehr um. Nun steht der Stalker vor einem Problem. Wohin mit der Leiche?

Und hier kommen wir zur brutalen Szene, die für Netflix entschärft wurde. Zuschauer von "You - Du wirst mich lieben" können erahnen, wie Joe Jaspers Leiche zerstückelt. Parallel wird Joes neue Traumfrau Love gezeigt, wie sie Fleisch zerteilt. Was nicht explizit zu sehen ist, ist die Zerteilung von Jasper. Aber das war offenbar anders geplant.

Lesen Sie hier: "The Witcher" - Staffel 1 sollte eigentlich anders enden.

"You - Du wirst mich lieben": Hauptdarsteller spricht über brutale Szene

Badgley erzählte im Interview, dass viel mehr gedreht wurde, als der Netflix-Zuschauer am Ende gesehen hat: "Wir hatten einen lebensgroßen, sehr authentischen Kunstkörper", sagte er. "Es war ein kopfloser Körper, der extrem realistisch war. Jede Körperbehaarung, jedes einzelne Haar, war ein echtes menschliches Haar, das einzeln aufgetragen wurde. Die Menge an Arbeit, die in diesen Körper einfloss, war also ziemlich groß. Er war so präpariert, dass er beim Schneiden bluten würde. Es gab auch einen abnehmbaren Arm. Es war wirklich interessant, mit den Leuten zu sprechen, die es gemacht haben, weil sie alle so süß waren. Sie lieben Horrorfilme und sie haben diese wirklich reine Liebe zum Handwerk und zur Handarbeit. In gewisser Weise war es aufregend - und dann kam die Zeit, in den Körper zu schneiden. Dieser Teil war eigentlich ekelhaft. Sehr surreal."

Was nicht in der Szene zu sehen war: Badgley musste tatsächlich Körperteile vom künstlichen Körper absägen. Man habe sich aber entschieden, diesen Anblick den Zuschauern zu ersparen.

Auch interessant: Illegal runtergeladen - Für diese Serien wollte 2019 niemand zahlen.

anb

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare