Teurere Abos

Netflix: Preiserhöhung in europäischem Land beschlossen – Was deutsche Nutzer erwartet

Das Netflix-Logo auf einem Fernseh-Bildschirm.
+
Netflix hat die Preise in Großbritannien erhöht.

Netflix setzt höhere Preise in mehr und mehr Staaten durch. Jetzt müssen Nutzer eines weiteren Landes mehr bezahlen. Was die Maßnahme für deutsche Nutzer bedeutet.

Netflix: Preiserhöhung in Deutschland beschlossen

Update vom 14. Januar 2021: Nun steht fest, dass auch in Deutschland die Netflix-Preise steigen. Vor wenigen Tagen setzte der Streamingdienst die Neuerung erst in Großbritannien durch (siehe unten). In beiden Ländern werden die Tarife um ein bis zwei Euro erhöht.

Netflix kündigt Neuerung in Großbritannien an

Nachricht vom 12. Januar 2021: Erneut müssen sich viele Netflix-Nutzer auf höhere Preise einstellen. Wie unter anderem BBC berichtet, ist nun Großbritannien betroffen. Dort hat der Streamingdienst eine Preiserhöhung angekündigt, die in den nächsten Wochen zur Realität wird. Das Land ist nicht das erste, das von diesen Neuerungen betroffen ist. Zuvor hat Netflix bereits die Abo-Preise in den USA* und in Österreich angehoben. Ein US-Analyst prophezeite schon vor mehreren Monaten, dass die Änderungen auf weitere Länder in Europa zukommen könnten.

Deutsche Nutzer scheinen derzeit verschont zu bleiben, doch sollten sie sich noch lange nicht in Sicherheit wiegen. Gegenüber britischen Abonnenten nannte Netflix einen konkreten Grund für die Erhöhung. Dieser könnte auch hierzulande teurere Abos rechtfertigen.

Netflix erhöht Preise in Großbritannien – So viel könnten Abos auch in Deutschland kosten

In allen drei genannten Ländern hat Netflix die Preise um circa ein, zwei Euro erhöht – allerdings nur von zwei Abo-Modellen. So steigt beispielsweise der 8,99 Pfund teure Standard-Tarif in Großbritannien auf 9,99 Pfund. Das entspricht einer Erhöhung von circa einem Euro. Der Premium-Tarif soll hingegen 11,99 Pfund statt 13,99 Pfund kosten, als circa zwei Euro mehr. In den drei Staaten blieb der Basis-Tarif unangetastet.

Sollte eine Erhöhung in Deutschland anstehen, ist davon auszugehen, dass Netflix ebenfalls nur das Standard- und Premium-Abo anpasst. So wären zukünftig mit 12,99 Euro bis 13,99 Euro (Standard) und 16,99 Euro bis 17,99 Euro (Premium) zu rechnen.

Lesen Sie auch: „Vikings“: Showrunner verrät, warum Serie nach Staffel 6 endet – und wer daran schuld ist.

Netflix erhöht die Preise in Österreich

Mehr erfahren: „Vikings“: Showrunner verrät, warum Serie nach Staffel 6 endet – und wer daran schuld ist.

Netflix nennt Gründe für Preiserhöhungen

BBC zufolge soll Netflix den Kunden gegenüber konkrete Gründe für die anstehende Preiserhöhung genannt haben. So plane der Streamingdienst, dieses Jahr viel Geld in die Produktion britischer Inhalte zu stecken. Um die Film-Teams finanziell unterstützen zu können, seien höhere Tarife notwendig: „Unsere Preisänderung reflektiert die signifikanten Investitionen in unsere neuen Serien und Filme sowie in die Verbesserung unseres Produkts“, zitiert BBC eine Mitteilung von Netflix.

Im Jahr 2020 neu erschienene Serien wie „Biohackers“ oder „Barbaren“ zeigen, dass die Plattform-Betreiber auch an deutschen Produktionen vermehrt Interesse zeigen. Entsprechend könnte der Streamingdienst auch hierzulande mit den hohen Kosten für Eigenproduktionen aus deutschem Hause argumentieren. Ob es tatsächlich dazu kommt, bleibt abzuwarten. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Disney+: Im Jahr 2021 steigen die Abo-Preise – So teuer wird es für europäische Nutzer.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare