Aus Respekt

Wegen Paul McCartney: Taylor Swift wollte Album-Release verschieben

Taylor Swift veröffentlichte in der vergangenen Woche ihr neues Album "Evermore".
+
Taylor Swift veröffentlichte in der vergangenen Woche ihr neues Album „Evermore“.

Es ist jedes Jahr ein ähnliches Spiel: Mit klug platzierten Releases am Ende des Jahres versuchen Musikstars ihren Teil vom Weihnachtsgeschäft abzugreifen.

Auch Taylor Swift ging in der vergangenen Woche mit ihrem neuen Album „Evermore“ ins Rennen um die Gunst der Fans. Die Veröffentlichung der neuen Musik des Popstars war nicht nur überraschend, weil Swift erst im Juli mit dem Langspieler „Folklore“ für Freude bei ihren Fans sorgte. Auch war die Veröffentlichung am 10. Dezember lange Zeit unsicher.

Das verriet nun ausgerechnet Musiklegende Paul McCartney in einem Interview in der „Howard Stern Show“. Weil der Ex-Beatle am selben Tag sein neues Album „McCartney III“ herausbringen wollte, dachte Swift an eine Verschiebung ihrer Platte auf den 18. Dezember. „Die Menschen gehen für andere wirklich einen Schritt zurück“, honorierte McCartney. Doch der 78-Jährige gab sich ganz Gentleman-like und überließ seiner jungen Kollegin den früheren Veröffentlichungszeitpunkt. Swift, mit der McCartney kürzlich für einen Jahresrückblick des „Rolling Stone“ zusammenarbeitete, hatte ihn zuvor per E-Mail kontaktiert.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare