Mit 60 Jahren gestorben

Trauer um Roxette-Schlagzeuger Pelle Alsing

Per Gessle informierte via Social Media über den Tod seines Bandkollegen.
+
Per Gessle informierte via Social Media über den Tod seines Bandkollegen.

Pelle Alsing ist tot.

Der Schlagzeuger der schwedischen Pop-Band Roxette ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Dies teilte die Band am vergangenen Sonntag auf ihrem Twitteraccount mit. Die Todesursache ist nicht bekannt.

„Mit Trauer muss ich euch darüber informieren, dass unser geliebter Pelle Alsing gestorben ist“, heißt es in dem Tweet. „P“ sei nicht nur ein erstaunlicher und erfinderischer Schlagzeuger gewesen, der der Band seit dem ersten Tag bei der Erstellung des „Roxette-Sounds“ half: „Er war auch der beste Freund, den man sich vorstellen kann, und ein freundlicher und großzügiger Mann mit dem größten Herzen für jeden.“

In einem zweiten Tweet setzt die Band fort: „Er war immer der lustigste um sich herum, derjenige mit dem größten Lächeln im Gesicht, derjenige, der dich am meisten unterstützt hat, wenn du im Zweifel warst.“ Zuletzt heißt es in dem Tweet, der vermutlich von dem Sänger und Gitarristen Per Gessle verfasst wurde: „Er wird wirklich fehlen - mehr als Worte es beschreiben können. Meine ganze Liebe geht raus an seine Frau, seine Familie und Freunde“.

Das Pop-Duo Roxette wurde 1986 von dem 61-jährigen Gessle und der Sängerin Marie Frederiksson gegründet. Pelle Alsing war von Anfang an als Schlagzeuger mit dabei. In ihrer Karriere erlangte die Band 19 Platzierungen in britischen Top 40. Ihr wohl größter Hit war der Song „The Look“ aus dem Jahr 1988. 2016 löste sich die Band auf. Bereits vergangenes Jahr war Roxette-Sängerin Fredriksson im Alter von 61 Jahren an einem Hirntumor gestorben.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare