Black Mountain: IV

Rocken wie damals

Black Mountain - IV

Auch auf ihrem vierten Album zelebrieren Black Mountain wilde 70er-Jahre-Psychedelica.

Natürlich kommen einem sofort die 70-er in den Sinn, wenn man Black Mountain hört. Alles steckt drin in den Songs der Kanadier, auch im neuen Album "IV": endlose Gitarrensoli, epische Psychedelica-Spielereien, treibender Prog. Schon im Opener, dem siebenminütigen "Mothers Of The Sun", ist eine ganze Musik-Ära verdichtet, man hört Can ebenso heraus wie Led Zeppelin oder Pink Floyd. Es zischt und wabert an allen Ecken und Enden. Stephen McBean und Amber Webber singen mal alleine, mal im Chor, immer wieder mit ordentlich Hall in den Mikrofonen. Von Nostalgie ist hier aber nichts zu spüren, denn auch wenn sich Black Mountain an der Rockgeschichte bedienen, destillieren sie ihren eigenen Stil aus ihren Vorbildern. Die 70-er, sie klangen nie so nah wie bei Black Mountain.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare