In den USA, Kanada und Mexiko

Das gab es noch nie: Rammstein gehen auf Nordamerika-Stadiontour

Rammsteins Bühnenshow ist bekannt für den exzessiven Einsatz von Pyrotechnik
+
Rammsteins Bühnenshow ist bekannt für den exzessiven Einsatz von Pyrotechnik

Es ist ein Novum in der 26-jährigen Bandgeschichte.

Erstmals spielen Rammstein Open-Air-Konzerte auf dem nordamerikanischen Kontinent. Nach einer ausverkauften Tour durch die Stadien Europas, treten die international erfolgreichen Rockstars ab 20. August samt ihrer feurigen Liveshow in insgesamt zehn verschiedenen Städten in Kanada, den USA und Mexiko auf.

Der Tourauftakt findet im kanadischen Montréal statt, wo die Berliner im Parc Jean-Drapeau im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk abbrennen werden. Der Rock-Zirkus zieht anschließend weiter in die USA und macht unter anderem Halt in Philadelphia, Minneapolis, Chicago und Los Angeles. Bei den US-amerikanischen Venues handelt es sich größtenteils um Stadien der NFL, die anstatt mit American-Football-Fans mit Hard-Rock-Anhängern gefüllt sein werden. Zum Abschluss spielen Rammstein am 27. September in Mexiko Stadt. Für mexikanische Fans ist dieses Konzert die einzige Möglichkeit, die Vertreter der „Neuen Deutschen Härte“ live zu sehen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare