Große Trauer

Nach dem Tod von Temptations-Sänger Bruce Williamson: Fans nehmen online Abschied

Bruce Williamson, der ehemalige Frontsänger von The Temptations, ist mit nur 49 Jahren gestorben.
+
Bruce Williamson, der ehemalige Frontsänger von The Temptations, ist mit nur 49 Jahren gestorben.

Nach dem Tod von Bruce Williamson nehmen seine Fans auf den sozialen Netzwerken Abschied.

Am Sonntag verstarb der ehemalige Sänger der Band The Temptations im Alter von nur 49 Jahren - er hatte sich zuvor mit dem Corona-Virus infiziert.

„Es gibt keine Worte auf der Welt, die ausdrücken können, wie ich mich im Moment fühle“, so begann Willamsons Sohn, Bruce Alan Williamson Jr., seinen Facebook-Post vom Montag. Weiter schreibt er: „Ich liebe dich, Daddy, danke, dass du so großartig bist, danke, dass du liebevoll bist, danke, dass du bist, wer du bist, ich bete zu Gott, und wir werden uns wiedersehen“. Inzwischen wurde der Beitrag über hunderte Male geliked und geteilt. In den Kommentaren nehmen Fans und Freunde Abschied von dem Sänger: „Es tut mir so Leid. Meine Anteilnahme an dich und deine Familie“, schreibt eine Userin. „Möge dein Vater in Frieden ruhen“, schreibt eine andere.

Auch auf der offiziellen Instagram-Seite von The Temptations drücken Fans ihre Trauer aus: Unter dem jüngsten Post, der eigentlich dem gestrigen Labor Day gewidmet war, drücken Fans ihre Trauer aus: „Ich sende Gebete und Anteilnahme an Bruce Williamsons Familie“, schreibt ein User. „Er war ein großartiger Sänger und hatte eine gute Bühnenpräsenz“, schreibt ein anderer. Ein Dritter kommentiert schlicht: „Ruhe in Frieden Bruce“.

Mitglied bei The Temptations

Williamson sei in Las Vegas gestorben. Das teilte sein Sprecher am Montag gegenüber der US-Zeitung „USA Today“ mit. Otis Williams, einer der Mitbegründer von The Temptations, sagte gegenüber der Zeitung, sie hätten einen ihrer „Brüder“ verloren.

Williamson wurde am 28. September 1970 in Los Angeles geboren. Von einer Aufnahme in die Band hatte er seit den 1990-ern geträumt. Erst 2006 schaffte er es jedoch, die anderen Mitglieder von seinem Können zu überzeugen. Anschließend blieb er der Band bis 2015 treu und war auf den Alben „Back to Front“ und „Still Here“ zu hören. Nach seinem Ausstieg 2015 widmete sich Williamson der Gospelmusik. Zuletzt war er mit seiner Band BlackBerry Jam aufgetreten. Williamson hinterlässt einen Sohn.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare