Dickes Ding

90 Millionen Pfund: Rekord-Vertrag für Adele?

+
Superstar Adele: Die britische Sängerin verhandelt laut Medienberichten über den höchstdotierten Plattenvertrag aller Zeiten.

Es geht um nicht weniger als den teuersten Plattenvertrag der Musikgeschichte: Wie "The Sun" in Erfahrung gebracht haben will, verhandelt Adele mit Sony Music über einen Kontrakt in Höhe von 90 Millionen Pfund.

Ihr Vertrag mit dem Indie-Label XL Recordings lief mit der Veröffentlichung des Albums "25" im November 2015 aus. Sony kümmerte sich zuletzt bereits um den Vertrieb von Adeles Musik in den USA. Nun wollen die Verantwortlichen des Major Labels die 28-Jährige auf Lebenszeit und als weltweiter Partner an sich binden. Den bis dato am höchsten dotierten Plattenvertrag unterzeichnete Robbie Williams laut "NME" 2002 beim ehemaligen Majorlabel EMI - damals wurde eine Summe von 80 Millionen Pfund kolporitert. Whitney Houston bekam ein Jahr zuvor 70 Millionen Pfund vom ebenfalls inzwischen aufgelösten Plattenlabel Arista.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.