Er verkaufte über 125 Millionen Tonträger

Mit 81 Jahren: Country-Star Kenny Rogers gestorben

Eine echte Country-Legende: US-Sänger Kenny Rogers ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
+
Eine echte Country-Legende: US-Sänger Kenny Rogers ist im Alter von 81 Jahren gestorben.

Er war vor allem in den USA ein Star, landete aber auch einige internationale Hits und galt schon zu Lebzeiten als Country-Legende: Kenny Rogers is tot.

Via Twitter und Facebook erklärte seine Familie, dass der Sänger am Freitag friedlich im Kreise seiner Angehörigen verstorben sei. Der US-Musiker wurde 81 Jahre alt.

Kenny Rogers, 1938 als Kenneth Ray Rogers in Houston, Texas, geboren, gehörte zu den erfolgreichsten Sängern und Songschreibern der Country-Szene. Nachdem er zunächst als Jazzmusiker tätig gewesen war, feierte er mit der Countryband The First Edition (später Kenny Rogers & The First Edition) seine ersten größeren kommerziellen Erfolge. Nach der Auflösung der Gruppe 1976 fokussierte Rogers sich auf seine Solokarriere und wurde endgültig zum Country-Superstar. In den USA eroberte Rogers mit 24 Songs die Spitze der Charts; Hits wie „Lucille“ (1977) und „Coward Of The Country“ erzielten auch in Deutschland Top-20-Platzierungen. Angelehnt an den Song „The Gambler“ (1978) entstand ab den späten 70er-Jahren sogar eine fünfteilige TV-Miniserie, in der Rogers die Hauptrolle übernahm. Auch in der „Muppet Show“ kam Rogers 1979 zu einem kleinen Auftritt.

Kenny Rogers verkaufte im Lauf seiner Karriere über 125 Millionen Tonträger, wurde unter anderem mit drei Grammys ausgezeichnet und wurde in die Country Music Hall of Fame aufgenommen. Insgesamt 60 Jahre lang stand er auf der Bühne, ehe er sich 2017 mit einem Abschiedskonzert (unter anderem mit Dolly Parton) in den Ruhestand verabschiedete. Wie Rogers Familie erklärte, wird es aufgrund der gegenwärtigen Corona-Pandmie nur eine kleine Trauerfeier im engsten Kreise geben.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare