Hirnschlag mit 45: Roger Cicero ist tot

+
Roger Cicero verstarb im Alter von 45 Jahren.

Der Jazz- und Popmusiker Roger Cicero ist völlig überraschend gestorben.

"Wir sind fassungslos und unendlich traurig. Unser Mitgefühl gilt in erster Linie seiner Familie", teilte Ciceros Management am Dienstag mit. Der Berliner erlag bereits am Abend des 24. März den Folgen eines Schlaganfalls in seiner Heimatstadt. Der Sohn des siebenbürgischen Jazzpianisten Eugen Cicero meldete sich im November vergangenen Jahres wegen eines Erschöpfungssyndroms krank. Auch der Herzmuskel sei damals betroffen gewesen: "Es war, als hätte jemand den Stecker bei mir gezogen", gab Cicero Ende Januar nach eigenen Aussagen erholt gegenüber "Bild" zu Protokoll. Stress und ein verschleppter Virus seien damals wohl die Auslöser für die Krankheit gewesen. Im April wollte der mehrfach mit Platin ausgezeichnete Künstler seine eigentlich für Ende 2015 geplante "Cicero Sings Sinatra"-Tour nachholen. Roger Cicero wurde nur 45 Jahre alt. Laut Sony Music habe der Sänger "in den vergangenen Wochen zahlreiche Promotion- und TV Auftritte" für sein Sinatra-Coveralbum absolviert. "Einen Tag nach seinem letzten Live-Auftritt im Bayerischen Fernsehen traten plötzlich akute neurologische Symptome infolge eines Hirninfarktes auf." Im Krankenhaus habe sich sein Zustand "rapide" verschlechtert. Cicero sei am Abend des 24. März "im Kreise seiner Lieben" verstorben, "ohne das Bewusstsein wieder erlangt zu haben".

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare