Trauer um Kobe Bryant bei der Verleihung

18-jährige Billie Eilish räumt bei den Grammys ab - auch Deutsche unter den Gewinnern

Bei der 62. Grammy-Show räumte die erst 18-jährige Billie Eilish richtig ab. Unter den Siegern waren auch Deutsche. Der Tod von Kobe Bryant überschattete die Verleihung.

  • Am Sonntagabend wurden zum 62. Mal die Grammy verliehen.
  • Große Gewinnerin des Abends war die 18-jährige Billie Eilish.
  • Die Verleihung wurde von dem dramatischen Tod des Basketballstars Kobe Bryant, der kurz zuvor bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben kam überschattet.

Los Angeles - Die diesjährigen Grammys standen im Zeichen des kurz zuvor bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommene Ex-Basketballspieler Kobe Bryant. „Dieser Abend ist für Kobe“, sagte die Sängerin Lizzo, bevor sie am Sonntagabend die Show in Los Angeles mit einem Medley ihrer Hits eröffnete. „Los Angeles, Amerika und die ganze weite Welt haben einen Helden verloren“, sagte Moderatorin Alicia Keys.

Grammys 2020: Musik-Stars trauern um Basketballer Kobe Bryant

An einem Abend, an dem eigentlich die besten Musiker gefeiert würden, seien alle „unglaublich traurig“, sagte Keys. „Wir stehen hier mit gebrochenen Herzen in dem Haus, das Kobe Bryant gebaut hat.“

Die 62. Grammy-Show fand im Staples Center von Los Angeles statt. In der Halle des NBA-Teams Los Angeles Lakers, bei Bryant seine gesamte Karriere verbrachte. Auf Großbildschirmen wurde ein Foto des verstorbenen Superstars gezeigt, während Alicia Keys mit der Band Boys II Men das Lied „It's So Hard to Say Goodbye to Yesterday“ anstimmte. Vor der Halle versammelten sich zahlreiche Fans, die um die Basketball-Legende trauerten. Viele forderten die Grammys sogar abzusagen. 

Grammys 2020: Billie Eilish räumt alles ab - Auch ihr Bruder ist unter den Siegern

Die Grammys wurden in 84 Kategorien vergeben. Favoriten waren neben Lizzo mit acht Nominierungen Popsängerin Billie Eilish und Rapper Lil Nas X mit jeweils sechs Nominierungen. Die meisten Auszeichnungen wurden schon vor der eigentlichen Zeremonie bekannt gegeben.

Am meisten abgeräumt hat die erst 18-jährige Billie Eilish, die die Preise in allen vier Hauptkategorien gewonnen hat. Die junge Ausnahmeerscheinung wurde mit den Grammys für das beste Album (“When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“), die beste Aufnahme, den besten Song (beides für „Bad Guy“) und als beste Newcomerin des Jahres geehrt.

Eilish gewann auch den Grammy für das beste Pop-Gesangsalbum. Die Sängerin stellte damit die anderen Favoriten Lizzo und Lil Nas X in den Schatten. „Gott, das ist so verrückt“, sagte Eilish und dankte ihren Fans: „Die Fans verdienen alles. Sie sind der Grund, warum wir alle überhaupt hier sind“.

Die oft schwermütige, vom Gothic inspirierte und vom Bass angetriebene Musik der jungen Künstlerin hat weltweit Menschen in ihren Bann gezogen. Billie Eilish wird auch das James-Bond-Titellied schreiben und singen.

Auch ihr vier Jahre älterer Bruder FINNEAS, der ebenfalls Musiker ist, konnte einen Preis gewinnen. Der 22-Jährige wurde zum „Produzenten des Jahres“ ernannt. Er schrieb zusammen mit seiner Schwester die Lieder zu ihrem Album und produzierte es auch. Das Geschwister-Duo wird wohl die Musik der nächsten Jahre, wenn nichts sogar Jahrzehnte prägen. 

Lady Gaga und Lil Nas X mit mehreren Preisen bei den Grammys 2020

Lizzo gewann die Auszeichnung für die beste Pop-Solo-Darbietung und für die beste Darbietung (Traditioneller R&B). Der 20-jährige Lil Nas X holte zwei Grammys (beste Pop-Darbietung eines Duos oder einer Gruppe; bestes Musikvideo).

Lady Gaga gewann zwei Grammys für die Musik des Kinohits „A Star is Born“. Den Preis für die beste Filmmusik bekam Beyoncé. Die frühere First Lady Michelle Obama gewann einen Grammy für die Hörbuchversion ihrer Autobiografie „Becoming: Meine Geschichte“.

Weitere Gewinner waren unter anderem die Chemical Brothers (Beste Dance-Aufnahme), Gary Clark Jr. (Beste Rock-Darbietung), Nipsey Hussle featuring Roddy Ricch & Hit-Boy (Beste Rap-Darbietung) und Willie Nelson (Beste Country-Solodarbietung).

Auch Deutsche unter den Siegern bei der Grammy-Verleihung 2020

Fast alle nominierten deutschen Künstler gingen leider leer aus. Der Filmkomponist Hans Zimmer, der für die Musik des Disney-Films „König der Löwen“ in zwei Kategorien nominiert war, gewann keinen Grammy.

Dirigent Christian Thielemann, der zusammen mit dem Festspielorchester Bayreuth und dem Festspielchor Bayreuth mit einer Aufnahme der Wagner-Oper „Lohengrin“ nominiert war, gewann auch keinen Preis. Der deutsche DJ Sascha Ring alias Apparat musste sich in der Kategorie Bestes Dance-/Elektronikalbum den Chemical Brothers geschlagen geben. 

Nur die NDR Big Band konnte als Begleitung des US-Jazztrompeters Randy Brecker den Musikpreis gewinnen. Randy Brecker und die Band siegten in der Kategorie „Bestes improvisiertes Jazz-Solo“ für „Sozinho“ auf seinem Album „Rocks“.

Konflikte der Grammy-Akademie überschatteten Verleihung im Vorfeld

Die diesjährige Verleihung wurde im vorfeld von einem heftigen Konflikt in der Grammy-Akademie überschattet. Deborah Dugan, die erste Frau an der Spitze der Recording Academy, wurde suspendiert. Sie richtet gegen ihren Vorgänger schwere Vorwürfe von Unregelmäßigkeiten bei den Nominierungen bis hin zur Vergewaltigung.

Eigentlich wollte Dugan die Grammy-Akademie in eine neue Ära führen, nachdem dieser immer wieder ein Mangel an Vielfalt und die Bevorzugung weißer, männlicher Mainstream-Künstler vorgeworfen worden war. 

Dugan reichte jedoch eine 44-seitige Beschwerde bei der Gleichstellungsbehörde von Los Angeles ein. Sie behauptet, dass es sich bei ihrer Beurlaubung um einen Racheakt der Akademie handle, nachdem sie Unregelmäßigkeiten bei den Grammy-Nominierungen und weitere Missstände angeprangert habe. 

Deborah Dugan behauptete auch, dass ihren Vorgänger Neil Portnow, der 17 Jahre an der Spitze der Akademie stand, als Berater einstellen sollte, obwohl dieser eine ausländische Musikerin vergewaltigt habe. 

Von einer Grammy-Preisträgerin aus dem Jahr 2009 gibt es unterdessen erschreckende Nachrichten: Sängerin Duffy war jahrelang abgetaucht, weil sie Schreckliches erleben musste.

Die Sängerin Billie Eilish überraschte zum Auftakt ihrer Welttournee mit einem freizügigen Auftritt. Normalerweise trägt die 18-Jährige nur weite Klamotten.

dpa/AFP/md

Rubriklistenbild: © dpa / Matt Sayles

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare