Tournee-Absage

„Enttäuschung riesengroß“: Die Toten Hosen canceln „Alles unter Strom“-Tour ersatzlos

+
Wegen der Corona-Pandemie mussten die Toten Hosen (hier Sänger Campino) ihre Tour ersatzlos streichen.

Die Toten Hosen werden ihre „Alles unter Strom“-Tour nicht nachholen können. Stattdessen werden sämtliche Veranstaltungen ersatzlos gestrichen.

„Natürlich hatten wir zuerst an eine Verlegung ins nächste Jahr gedacht und diesbezüglich alle Optionen geprüft“, erklärt die Band in einem Statement. Letztendlich seien sie aber „an organisatorischen Problemen gescheitert“. „Wir könnten die Tour 2021 nicht so spielen, wie wir sie uns immer vorgestellt haben“, heißt es weiter.

Die Enttäuschung bei den Beteiligten sei „riesengroß“, denn letztendlich sei das ganze Akustikalbum „nur als Wegbereiter für dieses Abenteuer eingespielt“ worden. Frontman Campino und seine Kollegen schreiben: „Der Traum von uns, mit einer großen Big Band durch die Lande zu ziehen, wird fürs Erste nicht realisiert werden können. Es tut uns Leid für alle, die sich so sehr darauf gefreut haben wie wir, aber die Abende, an denen wir uns wiedersehen werden, müssen hundertprozentig stimmen und erlauben keine Kompromisse. Das sind wir Euch und uns schuldig.“

Beendet wird das Statement mit den Zeilen: „Lasst uns hoffen, dass wir alle diese seltsame Pandemie und all ihre Begleiterscheinungen möglichst bald durchgestanden haben. Wir wünschen Euch alles Gute. Bleibt gesund und optimistisch, You'll Never Walk Alone.“

Aufgrund der Corona-Pandemie sind Großveranstaltungen bis mindestens 31. August verboten. Die Tour der Toten Hosen hätte von Mitte Juni bis Anfang September stattfinden sollen. Gekaufte Tickets können ab dem 15. Juni (in der Schweiz und Österreich ab dem 30. Juni) über die Verkaufsstelle, an der die Tickets erworben wurden, zurückgegeben werden. Onlinekäufer werden automatisch von der Vorverkaufsstelle kontaktiert.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare