Arrows-Sänger

Coronavirus: „I Love Rock 'n' Roll“-Sänger Alan Merrill ist tot

„I Love Rock &#39n&#39 Roll“-Sänger Alan Merrill ist an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.
+
„I Love Rock 'n' Roll“-Sänger Alan Merrill ist an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.

Trauer um Alan Merrill: Wie mehrere US-Medien unter Berufung auf seine Tochter berichten, ist der Musiker im Alter von 69 Jahren in New York gestorben.

Merrill hatte sich zuvor mit dem Coronavirus angesteckt und starb nun offenbar an den Folgen der Infektion. Merrill wurde vor allem mit dem Hit „I Love Rock 'n' Roll“ bekannt - weniger als Sänger allerdings, sondern vielmehr als Mitkomponist des Songs. Zwar spielte Merrill das Stück zusammen mit seiner Band ein, den kurzlebigen Arrows; Bekanntheit erlangte aber vor allem eine Version von Joan Jett & the Blackhearts aus dem Jahr 1981.

Alan Merrill, 1951 in New York geboren, wuchs in den USA, der Schweiz und in Großbritannien auf. Seine musikalische Karriere begann er Ende der 60er-Jahre in Japan, später gründete er in London die Band Arrows, die sich nach wenigen Jahren wieder auflöste. In jene Zeit fällt auch der Song „I Love Rock 'n' Roll“, den Merrill zusammen mit Jake Hooker komponierte und anschließend einsang. Ab den 80-ern veröffentlichte Alan Merrill mehrere Solo-Alben und feierte als Songschreiber, Gitarrist und Sänger Erfolge.

„Meine Gedanken und meine Liebe gelten seiner Familie, seinen Freunden und der gesamten Musikgemeinschaft“, schrieb Sängerin Joan Jett zum Tode von Alan Merrill auf Twitter. „Mit tiefer Dankbarkeit und Trauer wünschte ich ihm eine sichere Reise auf die andere Seite.“

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare