Weltweiter Singalong-Aufruf

Verrückte Beatles-Aktion: „Yellow Submarine“ sticht auf YouTube in See

Die Beatles Paul McCartney, Ringo Starr and George Harrison (von links) posieren mit einem John Lennon aus Pappe bei der Pressevorführung des Animationsfilms „Yellow Submarine“.
+
Die Beatles Paul McCartney, Ringo Starr and George Harrison (von links) posieren mit einem John Lennon aus Pappe bei der Pressevorführung des Animationsfilms „Yellow Submarine“.

Tief unter dem Meeresspiegel liegt Pepperland, ein fröhliches Paradies für Musikfans.

Auf einer Pyramide, die sich auf der Spitze eines Hügels befindet, ruht ein gelbes U-Boot. Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band soll diese Idylle verteidigen. Soweit die Ausgangslage im 1968 erschienen Beatles-Animationsfilm „Yellow Submarine“, für den die Pilzköpfe seinerzeit selbst die Filmmusik beisteuerten. 1969 wurde diese auf einem gleichnamigen Album veröffentlicht. Am Samstag, den 25. April, ab 18 Uhr deutscher Zeit, zeigt der YouTube-Kanal der legendären Band aus Liverpool den Film von Regisseur George Dunning.

Aber es handelt sich hier nicht lediglich um ein weltweites Gruppen-Gucken: „Alle an Bord für die Yellow-Submarine-YouTube-Verkleidungs-Singalong-Party“, lautet die Ankündigung unter dem international verfügbaren Stream. Die Fans sind aufgefordert, sich wie ihr Lieblingscharakter aus dem Film oder wie ein Fab-Four-Mitglied zu verkleiden und Fotos und Videos davon mit dem Hashtag #YellowSubLive zu teilen. Im Zuge der „After Party“ werden diese dann auf Instagram zusammengetragen.

Flucht an einen Ort, wo nichts real ist

„Flüchte mit uns an einen Ort, wo für eine kurze Zeit nichts real ist. Habe Spaß“, lässt die Ankündigung verlauten. Ringo Starr höchstselbst ließ es sich nicht nehmen, die Veranstaltung in einem YouTube-Video anzukündigen und den Fans der Beatles „Peace and Love“ zu wünschen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare