AC/DC: Brian Johnson will weitermachen

+
Brian Johnson (links) bekommt der Soundpegel seiner Band AC/DC nicht mehr. Die Ärzte rieten dem Sänger, seine Rockkarriere an den Nagel zu hängen. Ganz so weit will der 68-Jährige aber nicht gehen ...

Mit 68 käme die Rocker-Rente ja auch deutlich zu früh: Brian Johnson will von einem endgültigen Rücktritt bei AC/DC nichts wissen.

Wie er nun in seinem ersten Statement seit Bekanntgabe gesundheitlicher Probleme klarstellt, bedeutet das Anheuern von Axl Rose als Ersatz für die kommenden Live-Shows nicht gleichzeitig das Ende des Stammsängers. "Meine Ärzte sicherten mir zu, dass ich weiterhin im Studio aufnehmen kann. Und ich habe vor, das auch zu tun." Er konzentriere sich nun aber erst einmal auf die Gesundheit, um bald auch wieder mit den Kollegen auf der Bühne stehen zu können: "Ich hoffe, dass sich bald mein Gehör verbessert und mir erlaubt, wieder live zu spielen. Während der Ausgang unsicher ist, bleibt meine Einstellung positiv." AC/DC wird mit Gastsänger Axl Rose am 26. Mai in Hamburg aufschlagen, am 1. Juni ist man in Leipzig zu Gast.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare