Auf 2021 verschoben

Abgesagt: Corona verhindert Jubiläum des Roskilde-Festivals

Die US-amerikanische Sängerin Taylor Swift sollte beim 50. Roskilde-Festival auf der Bühne stehen. Nun wurde das dänische Festival abgesagt.
+
Die US-amerikanische Sängerin Taylor Swift sollte beim 50. Roskilde-Festival auf der Bühne stehen. Nun wurde das dänische Festival abgesagt.

In Zeiten von Corona muss nun auch das Roskilde-Festival dran glauben.

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr kann das dänische Rock- und Pop-Festival nicht stattfinden, wie die Veranstalter auf Instagram mitteilten: „Eine traurige Nachricht. In diesem Sommer wird es kein Roskilde-Festival geben. Wir schreiben dies schweren Herzens“, hieß es in dem Statement. Grund für die Absage sei die weltweite Ausbreitung des Coronavirus, in dessen Folge die dänischen Behörden alle größeren Veranstaltungen bis zum 31. August verboten hätten. „Obwohl wir befürchteten, dass dies geschehen könnte, hatten wir bis zuletzt noch die Hoffnung, dass es nicht so weit kommen würde“, schreiben die Veranstalter weiter. Dennoch betrachten sie die Maßnahmen als sinnvoll,

In diesem Jahr hätte das Festival, bei dem unter anderem Taylor Swift auftreten sollte, sein 50-Jahr-Jubiläum gefeiert. Dieses müsse nun auf das kommende Jahr 2021 verschoben werden. Bereits erworbene Tickets könnten zurückgegeben werden. Wie genau die Rückerstattung ablaufe, werde derzeit noch überlegt. Allerdings appellieren die Veranstalter an die Besucher, die Tickets für das kommende Jahr zu behalten: „Damit helft ihr mit, das Fundament des Festivals zu sichern und uns durch die schwierigen Zeiten zu bringen, die wir jetzt vor uns haben.“

Ebenfalls abgesagt wurde das für Mitte Juni geplante Nova Rock Festival in Österreich. Grund für die Absage des größten Rockfestivals des Landes sei die Entscheidung des österreichischen Kanzlers Sebastian Kurz, wonach Festivals und Konzerte bis Ende Juni nicht gestattet seien.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare