Fake News

Twitter will Politiker-Lügen farblich markieren

Twitter experimentiert mit neuen Funktionen im Kampf gegen Desinformation. Künftig sollen Lügen farblich gekennzeichnet werden. (Symbolbild)
+
Twitter experimentiert mit neuen Funktionen im Kampf gegen Desinformation. Künftig sollen Lügen farblich gekennzeichnet werden. (Symbolbild)

Lügen haben bunte Farben: Twitter setzt seinen Kampf gegen Fake News fort und will Falschinformationen künftig farblich kennzeichnen.

Wie Twitter dem US-Sender NBC News gegenüber bestätigte, sei eine entsprechende Funktion geplant und werde derzeit getestet. Demnach sollen helle farbliche Markierungen „direkt unter Lügen“ platziert werden, die von Politikern und anderen öffentlichen Personen veröffentlicht wurden. Es blieb offen, ob die Funktion auf diesen Personenkreis beschränken werden soll. Die falschen oder irreführenden Informationen würden dann direkt von verifizierten „Fact-Checkern“ und Journalisten korrigiert. Diese würden an einem „Community reports“-Programm teilnehmen, das „wie Wikipedia“ sein soll.

In einer geleakten Demo seien dem Bericht zufolge helle orange-roten Markierungen unter „gefährlich irreführenden“ Tweets zu sehen. Zudem sei der farbliche Bereich mit einem entsprechenden Hinweis sei in etwa so groß wie der Tweet selbst, heißt es. „Wir erkunden derzeit eine Reihe von Möglichkeiten, Desinformation zu begegnen und mehr Kontext für Tweets zur Verfügung zu stellen“, erklärte ein Twitter-Sprecher.

Es blieb zunächst offen, wann die Funktion veröffentlicht werden wird. Aufgrund des anstehenden US-Wahlkampfs und der wichtigen Rolle, die Twitter dabei einnimmt, ist mit weiteren Verschärfungen im Kampf gegen Fake News zu rechnen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare