gamescom

The Show must go on: Alle Infos zur digitalen Variante der gamescom 2020

Die Mitveranstalter Felix Falk, Geschäftsführer von game, dem Verband der deutschen Games-Branche, und Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, haben solch eine gamescom auch noch nicht erlebt. Dieses Jahr ist alles digital - am 27. August geht es los.
+
Die Mitveranstalter Felix Falk, Geschäftsführer von game, dem Verband der deutschen Games-Branche, und Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, haben solch eine gamescom auch noch nicht erlebt. Dieses Jahr ist alles digital - am 27. August geht es los.

Es sollte das wichtigste Gaming-Event des Jahres werden, aber Corona verhinderte die Live-Version der gamescom in Köln. Doch die Macher fanden einen Weg, die Messe unter neuen Regeln zu veranstalten: als virtuelle Version. Das hat nicht nur Nachteile ...

Wer in früheren Jahren das gemeinsame Live-Erlebnis vor Ort in Köln erlebte, weiß natürlich, dass die Stimmung in den heiligen Hallen der Branche eine ganz eigene ist und dieses Feeling schwer per Online-Übertragung ersetzt werden kann. Ganz abgesehen von den Giveaways, welche die Fan-Herzen höher schlagen ließen oder dem Nervenkitzel, an einer Anspielstation in die Zukunft des Gaming zu schauen.

Doch eine Spielemesse in digitaler Version ist besser als ein Totalausfall. Dass die Veranstalter der gamescom 2020 aus der Corona-Not eine digitale Tugend machen wollen, stellt Felix Falk vollmundig dar: „Es gibt in diesem Jahr kein Event der internationalen Games-Branche, das mehr Aufmerksamkeit und Reichweite für Ankündigungen und News bietet“, so der Geschäftsführer von game, dem Verband der deutschen Games-Branche.

Fest steht: Dank der neuen Lösung spart man sich die Anreise und Wartezeiten. Die digitale Variante sorgt dafür, dass die gamescom bequem von daheim aus erlebt werden kann. Ein weiterer Pluspunkt: Im Gegensatz zum Ticket für den Event vor Ort ist die Teilnahme an der Online-gamescom kostenlos.

Livestreams, Let's-Plays und Trailer sollen die gamescom-Atmosphäre so hautnah wie möglich nach Hause bringen. Wie die Veranstalter das genau meistern wollen, erfahren Sie hier.

Wann findet die gamescom genau statt?

Die gamescom ist die letzte wichtige Branchen-Show in diesem Jahr. Das Event startet am 27. August und endet am 30. August. „Drei vollgepackte Tage“, versprechen die Veranstalter. Die Messe lebte schon immer von Weltpremieren und Neuankündigungen und will diesem guten Ruf auch in der Online-Version gerecht werden. Insbesondere im Hinblick auf die anstehenden Releases der neuen Konsolengeneration von Microsoft und Sony, die Ende des Jahres auf den Markt kommen sollen, darf man gespannt sein.

Welche Branchenvertreter sind diesmal dabei?

Namen wie Nintendo, Capcom und Konami wird man in dieser Ausgabe der gamescom vermissen. Freuen dürfen sich Spielefans allerdings auf die Präsenz von großen Publishern wie Activision-Blizzard, Bandai Namco, EA, Koch Media, Microsoft, Sega, Ubisoft, Daedelic Entertainment, Square Enix und Bethesda.

Ob Sony sich auf ein eigenes großes PS5-Online-Event beschränkt oder bereits im Rahmen der gamescom bahnbrechendes Insiderwissen über die PlayStation der fünften Generation preisgibt, ist - selbst so kurz vor dem gamescom-Start - noch offen.

Welche Premiumtitel von Morgen von den Beteiligten vorgestellt werden, verraten die wenigsten im Vorfeld. Das bisher bestätigte Line-up wirkt daher noch recht überschaubar: Astragons „Bus Simulator 2021“ und das Remake des Cell-Shading-Klassikers „XIII“ werden zu sehen sein. Auch der „Doom Eternal“-DLC „The Ancient Gods“ von Bethesda und der Third-Person-Shooter „Outriders“ von Square Enix gelten als verbindlich. Noch recht frisch dazu kam die Ankündigung, dass die Season 2 von „Fall Guys: Ultimate Knockout“ zu erwarten ist. Auch „Age of Empires 3: Definitive Edition“ könnte angekündigt werden. EA will „Medal of Honor: Above and Beyond“ vorstellen, ein VR-Erlebnis in dem bekannten Shooter-Universum.

Indie-Fans kommen ebenfalls nicht zu kurz. Gerüchte über Titel wie „Drone Swarm“ sind schon lange im Umlauf, im Rahmen der gamescom wird es mehr zu sehen geben.

Kann man bei der digitalen gamescom auch mitspielen?

Die Anspielstationen vor Ort zählten traditionell zu den beliebtesten Anreizen für eine Reise nach Köln. Diese Option fällt aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr aus. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass die Online-Version der gamescom die Fans nur als Zuschauer verstehen will.

Der Partner Valve macht es auf seiner Gaming-Plattform Steam möglich, Demo-Versionen vieler der vorgestellten Titel zu Hause zu testen - ohne Warteschlangen, ohne Ansteckungsgefahr und ohne Stress. Gleiches gilt für die „Indie Arena Booth Online“. Was wie ein MMO wirkt, welches eine digitale Version der gamescom verkörpert, erlaubt es, rund 185 Demoversionen von Indie-Titeln anzutesten.

Sind nur Spiele-Ankündigungen zu erwarten?

Weltpremieren, Einblicke in zukünftige Spiele und Ankündigungen für Titel, deren Release noch weit entfernt ist, machen seit jeher den Charme der gamescom aus und etablierten den internationalen Ruf der deutschen Messe. Aber auch der Blick in die Vergangenheit ist vielen Fans wichtig: Die Retroszene kam ebenfalls stets auf ihre Kosten. Auch Gaming-Merchandise, eSports und Cosplay haben ihren festen Platz im gamescom-Umfeld.

All das soll auch in der digitalen Variante 2020 eine wichtige Rolle spielen. „Auch wenn die gamescom in diesem Jahr rein online stattfindet, so zeigt sie doch die gesamte Bandbreite von Games: Ob Cosplay oder gamescom award, Spiele-Ankündigungen oder eSport-Turniere, gamescom congress oder devcom digital conference“, erklärt Felix Falk, Geschäftsführer des Mitveranstalters game. „Gemeinsam mit hunderten Partnern haben wir in wenigen Monaten ein Digital-Programm geschnürt, das die Community begeistern wird. Wie groß die Vorfreude in der Community ist, lässt sich schon jetzt in den sozialen Medien beobachten“, fügt er an.

Was sind die Highlights für eSports-Fans?

Ein Höhepunkt für die eSports-Community stellt das Finale der ESL One Cologne dar. Zu sehen ist dieser Showdown am 29. und 30. August auf gamescom now. Stars der „League of Legends“-Prime-League gibt es am 29. August ab 12 Uhr zu sehen - in einem Show-Match. Rennsport-Fans will Ford begeistern. Der Autohersteller veranstaltet mit seinem „Team Fordzilla“ ein eigenes eSports-Turnier in „Forza Motorsport 7“.

Wo kann man die gamescom sehen?

Die Showinhalte sind ab dem 27. August auf dem Content Hub gamescom now unter gamescom.de verfügbar. Auch die gamescom App erlaubt es, die Messe online zu verfolgen. Zudem werden Inhalte auf den großen Streaming-, Videogames- und Social Media-Plattformen gezeigt. Darunter YouTube, Twitch, Twitter, TikTok und Facebook. Medienpartner wie IGN, Webedia Deutschland und der Spielejournalist und Produzent Geoff Keighley (Gastgeber „The Game Awards“) berichten über den Event und produzieren eigene Inhalte. Auch Influencer und Streamer sind live und mit Nachberichten dabei.

Welche Formate sind spannend?

Neben der englischsprachigen Ausgabe der „gamescom studios“ mit ihrem täglichen Mix aus News, Analysen, Interviews und anderen Inhalten rund um die Branche wird es auch eine deutschsprachige Ausgabe geben. Als Hosts der deutschen Ausgabe treten Christian Fritz Schneider, Ann-Kathrin Kuhls, Leonie Baeßler und Sebastian Ossowski auf. Die „gamescom Daily Show“ präsentiert am Freitag und Samstag die Highlights des Tages sowie News und Diskussionen mit Branchen-Experten. Hier sind die Hosts Influencerin Lara Loft und Michael Obermeier. Fans der Indie-Szene sollten „gamescom: Awesome Indies“ nicht verpassen. Das Format widmet sich am Samstag von 19 bis 20.30 Uhr den Spielen und Machern aus der bunten Welt der Indie-Games. Das allerdings lediglich in englischer Sprache. Am Sonntag erwartet die Online-Messebesucher der Showdown in Form des „Best of Show“-Formats. Der würdige Abschluss der gamescom 2020 erinnert noch einmal an die Höhepunkte des Events, welches es in dieser Form noch nie gab. Es gibt aber noch zwei weitere gute Gründe, das Finale der Messe nicht zu verpassen: Zum Schluss werden die gamescom Awards verliehen und ein Cosplay-Wettbewerb ausgetragen.

Warum ist die gamescom Opening Night Live ein Höhepunkt des Events?

Andere Events enden mit einem Feuerwerk, die gamescom beginnt bereits mit einem. Metaphorisch gesprochen, versteht sich. Die „gamescom Opening Night Live“ am Donnerstag, 27. August, läutet die Messe mit einem fulminanten Auftakt ein. Von 19.30 bis 22.00 Uhr werden nach heutigem Stand per Livestream 38 Spiele von 18 Publishern vorgestellt - in Form von Ankündigungen und Trailern, aber auch mit Gameplay-Einblicken. Wie bereits im Vorjahr handelt es sich bei manchen Game-Präsentationen jedoch lediglich um Updates zu bereits vorhandenen Spielen. Mit „Call of Duty: Black Ops - Cold War“, World of Warcraft Shadowlands„ und der “Mafia: Definitive Edition" werden aber auch äußerst prominente neue Games präsentiert.

Gastgeber der live übertragenen Show ist Geoff Keighley, Schöpfer und Host von „The Game Awards“. Erwartet werden „persönliche und virtuelle Gäste“, heißt es offiziell. Welche diese sein werden, verschweigen die Macher bis zum großen Auftritt der Überraschungsgäste, um die Spannung hochzuhalten. Veranstaltungsort der Opening Night ist übrigens nicht Köln, sondern Los Angeles. Dort wird die Show ohne Live-Publikum ausgestrahlt.

Der Zeitplan im Detail

Donnerstag, 27. August

Ab 20 Uhr: gamescom Opening Night Live (Vorprogramm ab 19:30 Uhr) Ab 22 Uhr: gamescom studio

Freitag, 28. August

10 Uhr: Good Morning gamescom (Maxim + Rocket Beans) 11 Uhr: Politische gamescom-Eröffnung mit Andreas Scheuer, Armin Laschet und Dorothee Bär 11 - 19 Uhr: gamescom Congress 2020 13 - 19 Uhr: gamescom studio (Deutsch) 20 Uhr: gamevasion Championships 20 - 21:30 Uhr: gamescom Daily Show Abends: Prime Time gamescom

Samstag, 29. August

10 Uhr: Good Morning gamescom 13 - 19 Uhr: gamescom Studio 19 - 20:30 Uhr: gamescom: Awesome Indies Abends: Prime Time gamescom

Sonntag, 30. August

10 Uhr: Good Morning gamescom 16 - 20 Uhr: gamescom Studio 20 - 22 Uhr: gamescom: Best of Show & Awards Abends: Prime Time gamescom

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare