MMO-Sphäre statt Live-Veranstaltung

So läuft die gamescom-Indie-Arena im Corona-Zeitalter

Geht dieses Jahr ins Netz: die "Indie Arena Booth" als virtuelle Ausstellungsfläche mit MMO-Anleihen.
+
Geht dieses Jahr ins Netz: die „Indie Arena Booth“ als virtuelle Ausstellungsfläche mit MMO-Anleihen.

Offenbar planen die Veranstalter der jährlichen Indie-Arena für dieses Jahr etwas Besonderes: Normalerweise ist die Indie-Arena ein Bereich der jährlich in Köln stattfindenden gamescom, auf dem sich mehrere unabhängige Kleinst-Studios zusammentun, um auf diese Weise mehr Aufmerksamkeit für ihre Spiele zu bekommen und den Groß-Publishern Paroli bieten zu können..

Leider muss auch diese Veranstaltung in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen und wie die gesamte Spiele-Messe in die digitale Sphäre verlegt werden. Immerhin haben sich die Veranstalter dafür ein ganz spezielles Konzept einfallen lassen: Statt ihr Programm einfach als Twitch- oder YouTube-Stream auszustrahlen, lädt die Indie-Arena-Booth über die Website indiearenabooth.de ab dem 27. August auf eine Art virtuelles Messe-Gelände. Das soll in seiner Funktionalität einem Massive-Mulitplayer-Online-Spiel ähneln, mehr als 100.000 digitale Quadratmeter Ausstellungsfläche bereithalten und sogar Chats unter den Besucher-Avataren sowie die Kontaktaufnahme mit einigen Entwicklern ermöglichen.

Details unbekannt

Wie genau das Betrachten oder Anspielen der präsentierten Games abläuft, ist unklar - allerdings haben die Veranstalter angekündigt, viele der zur Schau gestellten Titel - insgesamt mindestens 185 aus über 50 verschiedenen Ländern - über Plattformen wie Steam und Gog als spielbare Demos zur Verfügung zu stellen. Darunter Titel wie das Rollenspiel „Solasta: Crown of the Magister“, das „Diablo“-ähnliche Action-RPG „Dreamscaper“ und die deutsche Weltraum-Ballerei „Everspace 2“.

Der Startschuss fällt am Abend des 27. August - um 22 Uhr deutscher Zeit beginnt das Event mit einer Eröffnungsshow. Rund um die Uhr können dann Besucher um die virtuellen Stände der Studios schlendern. Am 30. August um 23.59 Uhr endet die digitale Messe.

Allerdings bietet die Indie Arena Booth noch mehr als den interaktiven Teil: Von Freitag bis Sonntag, jeweils von 17 bis 21.30 Uhr, werden Vertreter der Indie-Branche über die aktuelle Lage sowie ihre Games sprechen. Die Panels können via Twitch-Stream verfolgt werden.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare