Zocker-Promi

Selbst ist der Supermann: Henry Cavill baut Gaming-PC

Man kennt Schauspieler Henry Cavill in erster Linie aus "The Witcher" und "Superman" - als Gaming-PC-Schrauber tritt er jetzt allerdings auch in Erscheinung.
+
Man kennt Schauspieler Henry Cavill in erster Linie aus „The Witcher“ und „Superman“ - als Gaming-PC-Schrauber tritt er jetzt allerdings auch in Erscheinung.

Wie verbringen Hollywood- und Serien-Promis eigentlich ihre Zeit, während aufgrund der Corona-Pandemie die meisten Studios geschlossen sind? Wenn man Henry Cavill heißt, dann verbringt man sie vorzugsweise beim Zocken: Der ehemalige „Superman“-Darsteller ist als passionierter Gamer bekannt - nicht umsonst hat er sich regelrecht darum geschlagen, die Rolle des Geralt von Riva in der Netflix-Serie „Witcher“ zu spielen..

Kein Wunder, dass der muskulöse Mime die Dreh-freie Zeit in seiner britischen Heimat und beim Zocken verbringt. Dafür braucht man aber natürlich den passenden Rechner - und den baut sich Cavill prompt selbst. In einem über seinen Instagram-Account verbreiteten Video schraubt und bastelt der Hexer seinen eigenen Luxus-Gaming-PC zusammen. Wirklich geübt ist er darin aber offenbar nicht: Zuerst setzt er die CPU verkehrt auf den Sockel - dann merkt er, dass der Wasserkühler nur mit Ach und Krach in das verhältnismäßig kleine Gehäuse passt. Zu guter Letzt muss er nach dem Hochfahren auch noch feststellen, dass die Pumpe für die Flüssigkühlung verkehrt herum im Rechner steckt. Also: alles nochmal ausbauen.

Starker Auftritt

Außerdem auffällig bei der ganzen Aktion: Cavills Oberarme, die seit seinem letzten Auftritt als Geralt von Riva offenbar doppelt so breit geworden sind - und ein Blümchen-Vorhang, wie man ihn eigentlich eher bei Cavills Oma als bei dem Action-Darsteller selbst erwartet hätte.

Nichtsdestotrotz: Die Aktion ist sympathisch - Cavill gibt sich damit nicht nur bodenständig, sondern außerdem angenehm nerdig. Wir wünschen ihm natürlich genug Zeit zum Zocken - hoffen aber, dass er bald das Schwert für die zweite „Witcher“-Staffel schwingen darf!

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare