Xbox-One-Nachfolger

Schwarzer Block: Microsoft kündigt Xbox-One-Nachfolger „Series X“ an

Bei den Video Game Awards stellte Microsoft den Nachfolger der Xbox One X vor.
+
Bei den Video Game Awards stellte Microsoft den Nachfolger der Xbox One X vor.

Bei den Video Game Awards, die gerne auch als die Oscar-Verleihung der Spiele-Branche bezeichnet werden, stehen in der Regel die besten Spiele des vergangenen Jahres im Vordergrund.

Doch diesmal stahl ein Ding, das erst Ende 2020 erscheint, allem die Show.

Microsoft nutzte die Preisverleihung in Los Angeles, um den Nachfolger der Xbox One erstmals der Welt vorzustellen. Zumindest einen davon. Denn der Name „X Series“ lässt vermuten, was seit Wochen und Monaten als Gerücht durchs Netz geistert. Offenbar plant Microsoft mehrere Modelle unter dem Namen zu veröffentlichen. Deren Arbeitstitel: „Lockhart“ und „Anaconda“.

Das Gehäuse - ein kompakter, schwarzer Block - erinnert stark an ein reduziertes PC-Gehäuse, das trotz Luftauslässen an der Oberseite stehend oder liegend verwendet werden kann. Der Trailer zeigt zudem ein Slot-in-Laufwerk, das wie bei der Xbox One X für UHD-Blu-Rays ausgelegt sein dürfte. Auch einen ersten Blick auf den neuen Xbox Wirless Controller mit Share-Button zum Teilen von Clips und Screenshots gewährt das Video.

Leistung satt

Neue Details über das Innenleben verriet Xbox-Chef Phil Spencer jedoch nicht. Vielmehr wurde die bekannte Aussage wiederholt, dass die Xbox Series X die vierfache „Processing Power“ der bisherigen Xbox One X erreichen solle, die mit einer Rechenleistung von rund 6 Teraflops aktuell als stärkste Konsole der Welt gilt. Dennoch soll die Xbox Series leise und effizient arbeiten.

Was bereits bekannt ist: Die Series X wird - wie auch die PlayStation5 - auf einem AMD-Achtkern-Prozessor mit Zen-2-Architektur basieren, einen Grafikchip besitzen, der Hardware-seitiges Raytracing unterstützt, und auf schnellen SSD-Speicher setzen, der Ladezeiten ein Ende bereiten soll. Microsoft stellt eine Darstellung von 4K-Grafiken mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde in Aussicht, betont aber auch, dass die Konsole grundsätzlich die Wiedergabe von 8K-Auflösung beherrscht.

Veröffentlicht werden soll die neue Microsoft-Konsole im Weihnachtsgeschäft 2020.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare