Brasilianischer Präsident

Pandemie-Verharmlosung: Twitter löscht Beiträge von Jair Bolsonaro

Jair Bolsonaro verharmloste die Auswirkungen des Coronavirus. Twitter reagierte prompt.
+
Jair Bolsonaro verharmloste die Auswirkungen des Coronavirus. Twitter reagierte prompt.

Die Lungenkrankheit COVID-19 sei lediglich eine „kleine Grippe“, eine „Fantasie“.

Und die Medien schürten eine „Hysterie“. So lauteten zuletzt verharmlosende Gedanken zur Corona-Pandemie, die der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro auch auf Twitter kundtat. Das soziale Netzwerk allerdings löschte nun zwei Videos, in denen der Staatschef den Sinn von Isolationsmaßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus anzweifelte und in denen er formulierte, das öffentliche Leben deswegen nicht lahmlegen zu wollen. Zu sehen gewesen sei, wie Bolsonaro sich persönlich über Empfehlungen seines eigenen Gesundheitsministeriums für den Kampf gegen die Pandemie hinwegsetzte.

Mit seinen Tweets habe Bolsonaro gegen die Twitter-Regeln verstoßen, erklärte die US-Plattform: Es würden Botschaften gelöscht, die den Informationen der Gesundheitsbehörden zu der Pandemie widersprächen und das Risiko einer Weiterverbreitung des Virus erhöhen könnten.

Zuvor hatte ein brasilianisches Gericht dem Präsidenten bereits untersagt, Empfehlungen gegen Ausgangsbeschränkungen sowie Informationen über das Coronavirus ohne wissenschaftliche Grundlage zu verbreiten. Bis Sonntag gab es in Brasilien laut amtlichen Zahlen rund 3.900 Corona-Infektionen und 114 auf das Virus zurückzuführende Todesfälle.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare