Corona-Virus

Pandemie-Simulation „Plague Inc.“ an der Spitze der App-Charts

Die Menschheit dahinzuraffen, ist das Spielziel von „Plague Inc.“
+
Die Menschheit dahinzuraffen, ist das Spielziel von „Plague Inc.“

Wegen der wachsenden Verbreitung des neuen Corona-Erregers Covid-19 befindet sich die Welt zunehmend im Krisenmodus: Messen und Events werden abgesagt, Menschen, Unternehmen, ganze Städte unter Quarantäne gestellt, globale Produktionsketten brechen zusammen.

Zu den wenigen Gewinnern der Infektionswelle zählt ein umstrittenes Spiel, das bereits vor Jahren veröffentlicht wurde - und dessen Inhalt nicht makaberer sein könnte: „Plague Inc.“.

Das Ziel der Simulation: einen Krankheitserreger erschaffen, der sich auf allen Kontinenten ausbreitet und die Menschheit dahinrafft, ehe diese ein Gegenmittel findet.

Das neuerliche Interesse an dem Titel, der vor acht Jahren erstmals erschien und mittlerweile für alle Systeme verfügbar ist, sei nicht ungewöhnlich, schreibt Entwickler NDemic Creations auf seiner Homepage. „Wann immer eine Krankheit ausbricht, erleben wir einen Anstieg der Downloadzahlen.“ Während der Ebola-Epidemie 2014 sei dies am stärksten zu beobachten gewesen - damals war „Plague Inc.“ das meistverkaufte iPhone-Spiel des Jahres.

App-Verbot in China

Die aktuelle Covid-19-Infektionswelle sorgt dafür, dass „Plague Inc.“ wieder in den App-Charts zu finden ist, in Deutschland aktuell sogar an der Spitze. In China, Ursprungsort des Coronavirus, wurde die Pandemie-Simulation des britischen Entwicklerstudios dagegen vorerst verboten. Einem Statement des Herstellers zufolge begründet die chinesische Regierungsbehörde „Cyberspace Administration of China“ den Schritt mit „illegalen Inhalten“, die man in der App gefunden haben will.

„Uns ist nicht klar, ob die Löschung im Zusammenhang mit dem Coronavirus-Ausbruch in China steht“, teilte der Entwickler weiter mit. Man habe die Situation nicht mehr selbst in der Hand, arbeite jedoch daran, das Spiel wieder für chinesische Nutzer verfügbar zu machen. Gleichzeitig rät NDemic Creations allen Usern, „ihre Informationen direkt von den lokalen und globalen Gesundheitsbehörden zu beziehen“ - und nicht aus ihrem Spiel, so realistisch es auch umgesetzt sein mag.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare