DualSense

Noch einmal mit Gefühl: Sony enthüllt das Gamepad der PlayStation5

Aus „DualShock“ wird „DualSense“: So sieht der neue der PS5-Controller aus.
+
Aus „DualShock“ wird „DualSense“: So sieht der neue der PS5-Controller aus.

Seit einer gefühlten Ewigkeit fiebern PlayStation-Fans dem Moment entgegen, an dem Sony endlich das Design seiner neuen Konsole zeigt.

Doch unlängst gab es statt der erhofften Präsentation wieder nur jede Menge technische Theorie. Doch nun hat der Hersteller auf seinem offiziellen PlayStation-Blog immerhin einen kleinen Teil seiner neuen Konsolen-Familie enthüllt - und zwar den Controller.

Der heißt diesmal nicht „DualShock“, stattdessen liefert Sony zur PS5 einen „DualSense“ aus. Das „Fühlen“ steht also im Vordergrund. Dazu passt: Die beiden Schultertasten sind adaptiv und können durch einen erhöhten Widerstand beispielsweise die Kräfte beim Spannen eines Bogens simulieren. Die zwei programmierbaren Vibrationseinheiten anstelle der schlichten Rumblefunktion sollen dafür sorgen, dass der Spieler deutlich mehr haptisches Feedback bekommt, wenn er beispielsweise mit einem Auto über unterschiedliches Terrain fährt.

Leistungsstarker Akku und viel Weiß

Ebenfalls überraschend: Das mit einem eingebautem Mikrofon für schnelle Chats und einem „leistungsstarken“ Akku ausgestattete Gamepad ist nicht wie gewohnt schwarz, sondern erstrahlt nun großflächig in blütenreinem Weiß. Ob das Rückschlüsse auf das Design der PlayStation5-Konsole zulässt, ist weiterhin unklar. Die Anordnung der Knöpfe, Sticks und anderen Kontroll-Elemente entspricht indes weitestgehend dem DualShock 4, der bekannte „Share“-Button wurde allerdings durch eine sogenannten „Create“-Taste ersetzt. Damit soll es laut Sony-Manager Hideaki Nishino auf „neuartige Weise möglich sein“, eigene Inhalte zu erstellen. Was damit gemeint ist, will man erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

„Alles in allem haben wir während der letzten Jahre viele Konzepte angefertigt und hunderte Modelle ausprobiert, bevor wir uns endlich auf dieses finale Design geeinigt hatten“, verrät PlayStation-Senior-Vizepräsident Hideaki Nishino in dem Blog-Eintrag. „DualSense wurde von vielen verschiedenen Gamern mit unterschiedlichen Handgrößen getestet, damit wir den Komfort und die Ergonomie bieten können, die wir uns gewünscht haben. Mit DualSense wollen wir Gamern das Gefühl vermitteln, sofort in die Spielwelt hineingesaugt zu werden, sobald sie die Box geöffnet haben. Der Controller soll sich so anfühlen, als wäre er eine Erweiterung des Spielers - bis zu einem Grad, an dem der Spieler vergisst, dass er ihn überhaupt in der Hand hält!“

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare