Nintendo-App "Miitomo" bald auch in Deutschland und Österreich

+
Spaß mit Freunden: "Miitomo", die erste iOS- und Android-App von Videospiel-Altmeister Nintendo, ist eine Art familienfreundliche Social-Media-Plattform.

In Japan befinden sich bereits eine Million kommunikationsfreudiger Nintendo-Fans im "Miitomo"-Fieber, in Deutschland ist es am 31.

März soweit: Dann erscheint die kostenlose App für iOS und Android. In "Miitomo", der ersten Smartphone- und Tablet-Applikation des Mario- und "Pokémon"-Herstellers, dreht sich alles um den Kontakt zu anderen Fans: Wie auf Wii, Wii U und 3DS wird hier zuerst ein Mii erschaffen - ein Avatar des Nutzers, der mithilfe unterschiedlicher Gesichter, Frisuren, Klamotten und Accessoires gestaltet werden kann. Wer's besonders flott haben will, der knipst einfach ein Selfie und lädt das Foto danach in die App, wo sie automatisch in ein freches Mii-Antlitz verwandelt wird. Anschließend wird nach Herzenslust geplaudert und kalauert. Damit es immer genug Gesprächsstoff gibt, interviewed "Miitomo" seine User regelmäßig: Was würdest Du mit 10.000 Euro anfangen, wenn Du sie an einem Tag ausgeben müsstest? Was ist Dein Fashion-Style? Antworten auf Fragen wie diese sorgen dafür, dass man ständig neue Seiten an sich selber oder den Kontakten auf der Freundesliste findet. Abseits dieser Spaß-Faktoren erfüllt "Miitomo" auch einen ganz praktischen Nutzen: Nutzer des "My Nintendo"-Service-Programms dürfen ihren entsprechenden Account mit dem "Miitomo"-Konto koppeln, um auch mit seiner Hilfe eifrig Platinpunkte zu sammeln. Diese lassen sich gegen Belohnungen eintauschen - darunter Games, Downloads, Accessoires für verschiedene Apps oder Preisnachlässe im Nintendo-eShop.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare