Horror-Remake

Nemesis ist zurück: Capcom macht „Resident Evil 3“ offiziell

Darf sich ab April 2020 wieder auf den Straßen von Raccoon City austoben: Endgegner Nemesis.
+
Darf sich ab April 2020 wieder auf den Straßen von Raccoon City austoben: Endgegner Nemesis.

Vor einigen Tagen tauchte im PlayStation-Store für kurze Zeit ein Titelbild von einem „Resident Evil 3“-Remake auf, was die Gaming-Gemeinde in helle Aufregung versetzte - nun ist es offiziell: Nach dem Anfang 2019 veröffentlichten „Residen Evil 2“-Remake wird Hersteller Capcom auch diesen Horror-Klassiker von Grund auf neu programmieren und auch den Markt bringen..

Wie 1999 flüchtet Heldin Jill Valentine durch das von untoten Monstrositäten belagerte Racoon City, während sie von dem riesigen Super-Zombie „Nemesis“ gejagt wird. Capcom zufolge erscheint „Resident Evil 3“ am 3. April 2020 für PS4, Xbox One und PC - also ungefähr ein Jahr nach dem ebenfalls neu interpretierten „Resident Evil 2“, das am 11. Januar auf die Fan-Gemeinde losgelassen wurde und als Paradebeispiel gilt, wie Remakes auszusehen und sich zu spielen haben.

Ebenfalls als wahr herausgestellt haben sich die Gerüchte um das Multiplayer-Projekt „Resistance“: Das wird kein eigenständiges „Resi“-Spin-Off, stattdessen handelt es sich um den Mehrspieler-Modus von „Resident Evil 3“. Hier treten Spieler in der Rolle teils bekannter Serien-Figuren gegen sogenannte „Mastermind“-Gamer an, die sie durch die Platzierung von Zombies, Endgegnern, Fallen und Überwachungskameras am Weiterkommen zu hindern versuchen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare