„Half-Life: Alyx“

Nach zwölf Jahren ein neues „Half-Life“: So sieht der VR-Tripp nach City 17 aus!

Hände hoch, wer sich über eine „Half-Life“-Fortsetzung freut! Die zehn Jahre Abstande zum letzten „Half-Life“ sieht man „Alyx“ deutlich an.
+
Hände hoch, wer sich über eine „Half-Life“-Fortsetzung freut! Die zehn Jahre Abstande zum letzten „Half-Life“ sieht man „Alyx“ deutlich an.

Bereits vor einigen Tagen hat Steam-Betreiber Valve überraschend eine neue Episode seiner revolutionären Ego-Shooter-Reihe „Halfe-Life“ in Aussicht gestellt.

Die ehemals erfolgreiche Marke liegt seit zwölf Jahren im Dornröschenschlaf - und obwohl immer wieder Gerüchte über einen dritten Teil die Runde machten, mussten Fans bisher darben.

Auch mit der Ankündigung von „Half-Life: Alyx“ ändert sich das nur bedingt: Als Valve das im „Half-Life“-Universum spielende Action-Game vor einigen Tagen überraschend auf Twitter ankündigte, war die Freude der Fans zunächst groß - aber das auch nur so lange, bis sie gemerkt hatten, dass es sich um ein reines VR-Game handelt.

Inzwischen hat das Studio sogar einen ersten Trailer und einige Informationen zu dem Spin-Off geliefert: Hier steht - wie der Titel vermuten lässt - anstelle von „Half-Life“-Held Gordon Freeman dessen Freundin Alyx Vance im Fokus. Zeitlich ist das Abenteuer zwischen Teil 1 und 2 angesiedelt. Wer also wissen wollte, wie der Kampf gegen die Aliens nach „Half-Life 2: Episode 2“ weitergeht, wird enttäuscht.

Für Index-Besitzer kostenlos

Freuen dürfen sich dagegen Besitzer von Valves neuem VR-Headset „Index“: Wer die knapp über 1.000 Euro teure Luxus-Cyber-Brille sein Eigen nennt, bekommt „Half-Life: Alyx“ nämlich geschenkt. Sogar solche Käufer, die anstelle des „Index“-Komplettpakets nur die dazugehörenden Controller besitzen, kommen in den Genuss eines kostenlosen „Alyx“-Exemplars. Wer dagegen HTC Vive, Oculus Rift, Oculus Quest oder ein Mixed-Reality-Headset besitzt, darf zwar ebenfalls spielen - dann werden allerdings rund 45 Euro für das Spiel fällig.

Aktuell regen sich viele Serien-Fans über die VR-Exklusivität der neuen „Half-Life“-Episode auf - trotzdem dürfte die gerade bei Core-Gamern populäre Marke immer noch genug Potenzial besitzen, um VR-Skeptiker doch noch vom Kauf eines Headsets zu überzeugen. Immerhin gelten beide Vorgänger als revolutionäre Ausnahme-Spiele. Vor allem die Verkäufe von Valves „Index“-Brille dürften durch den klugen Vermarktungs-Schachzug von Valve beflügelt werden.

Wie gut das Kunststück tatsächlich gelingt, wird man im März 2020 erfahren: Dann wird Valve „Half-Life: Alyx“ über Steam veröffentlichtet.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare